re-b(u)ild your local Freiraum

re-build-01

re-build-02

re-build-03

re-build-04

re-build-05

re-build-06

re-build-07

re-build-08

Einfach mal um das ehemalige Kaufhof-Kaufhaus (aka Schocken) am Aufseßplatz in der Nürnberger Südstadt schleichen. Im Bereich der aus der Zeit gefallenen Fußgängerzone bespielt das Institut für angewandte Heterotopie (IFAH) ein paar Schaufenster. Es geht um Utopien, Visionen und Neuanfänge. Die Bedeutung von Freiräumen für die Lebenswelt der Anwohner steht im Mittelpunkt. Drumrum versammeln sich viele Fremdwörter aus wissenschaftlichen und stadtplanerischen Diskursen. Es ist bewölkt, die Passanten sind skeptisch. Aus der Distanz ist Stadtplanung immer ein Spiel der Anderen.

Die Anderen werden übrigens das Kaufhaus abreißen. Geplant ist ein neues Einkaufszentrum.

Kommentar verfassen