Urbanismus

Der subjektive Blick auf die Stadt.

Warum die Mauer weg muss!

Fantastischer Vortrag von Tobias Lindemann (ab Minute 37:30): „Die Mauer muss weg“. Er spricht von der Stadtmauer in Nürnberg, meint aber die Mauer als Symbol für Engstirnigkeit in den Köpfen der Bewohner, Politik und Stadtverwaltung. Gerade mit Blick auf die Bewerbung Nürnbergs zur Kulturhauptstadt 2025 sind Erkenntnissen über das Bauwerk und die Wirkung auf Nürnberg außerordentlich interessant. Tobias bahnt sich den…

Gentrification Berlin Schöneberg

Keine Gentrifizierung in Schöneberg

Nicht nur Nürnberg ist im Wandel, wie ich bisher höchst eindrucksvoll hier und hier zeigen konnte, sondern auch und vor allen anderen Berlin. Berlin ist die Stadt, die Wandel vormacht und als Synonym für Wandel steht. Keine andere Stadt hat so eine eindrucksvolle, mit der Teilung und Wiedervereinigung auch noch live miterlebbare Geschichte, wie Berlin. Und gäbe es London nicht,…

re-build-03

re-b(u)ild your local Freiraum

Einfach mal um das ehemalige Kaufhof-Kaufhaus (aka Schocken) am Aufseßplatz in der Nürnberger Südstadt schleichen. Im Bereich der aus der Zeit gefallenen Fußgängerzone bespielt das Institut für angewandte Heterotopie (IFAH) ein paar Schaufenster. Es geht um Utopien, Visionen und Neuanfänge. Die Bedeutung von Freiräumen für die Lebenswelt der Anwohner steht im Mittelpunkt. Drumrum versammeln sich viele Fremdwörter aus wissenschaftlichen und stadtplanerischen Diskursen. Es ist bewölkt, die…

Quelle-Areal Nürnberg

Die Zukunft des Quelle-Areals: Zerstört sich Nürnberg selbst?

Die Frage nach der idealen Zusammenarbeit zwischen der öffentlichen Hand und privatem Kapital für eine menschengerechte und lebenswerte Stadtplanung. Das Quelle-Areal ist in aller Munde, weit über Nürnberg hinaus. Soll hier wieder ein Stück Architektur und Quartiersidentität ordinärem Mammon geopfert werden? Soll wieder einmal die Chance vertan werden, Stadtgeschichte als kontinuierliche Veränderung zu begreifen, aus der sich Quartiers- und Stadtidentität…

Quelle Turm Gedicht

Chronik der Zwischennutzung des Quelle-Areals in Nürnberg

Im Zusammenhang mit der Insolvenz der Arcandor AG wurde das Versandunternehmen Quelle aufgelöst und in Teilen verkauft (Wikipedia). 2009 verlor somit auch das Versandzentrum in Nürnberg seine Bedeutung und wurde nach dem Flughafen Tempelhof in Berlin zur zweitgrößten Brache Deutschlands. Über dem Bau schwebte das große und schwere Fragezeichen der Nachnutzung. Ab 2012 kam wieder etwas Leben in die riesigen Hallen, vor…

Quellezeichnung - Institut für Angewandte Heterotopie

Das Quelle-Gebäude als Stadtoase?

Während das Quelle-Gebäude derzeit unter großem Getöse geräumt wird, hat eine kleine Gruppe unbehelligt durchgearbeitet und ein neues Puzzleteil an die Oberfläche gebracht. Obwohl alles schon vorbei zu sein scheint, fängt das Institut für angewandte Heterotopie (IFAH) gerade an, den Diskurs um die Zukunft des Quelle-Gebäudes wieder zu beleben, und zwar mit einem alternativen Nutzungsplan. Anlass für die jetzt angefertigte Zeichnung war…

Es war schön hier - Quelle Nürnberg

Das unwürdige Ende eines visionären Stadtprojekts

Offenbar aus Enttäuschung über das Ende des visionären Stadtprojekts auf dem früheren Quelle-Gelände haben Unbekannte das dortige Versandzentrum verwüstet. Sie hätten Türen aufgebrochen, Farbeimer ausgegossen, die Wände besprüht und Berge von Müll hinterlassen, berichtete der Vorsitzende des Quellkollektivs, Peter Kunz, am Donnerstag. – Quelle: sueddeutsche.de Wir haben ein klassisches Drama. David gegen Goliath, Künstler gegen Investor, gut gegen böse. Die Bösen haben…

Was wohnen in Nürnberg eigentlich für Leute?

Was wohnen in Nürnberg eigentlich für Leute?

Die Antwort findet sich ab Seite 57 des „Gutachten zum Stadtentwicklungskonzept Wohnen im Jahr 2025 in Nürnberg“ (PDF, ca. 200 Seiten). Aufmerksame Flaneure haben es sicher schon geahnt: Nürnberg ist kein München, Hamburg, Leipzig oder Stuttgart. Insbesondere von den Ausprägungen der Milieus her nicht. Hier kommt nun die wissenschaftliche Bestätigung. Nürnberg charakterisiert eine breite, starke Mittelschicht. Im Vergleich mit anderen deutschen Städten ist die…

In der Vorstadt mit Rocko Schamoni

In der Vorstadt mit Rocko Schamoni

Dann laufe ich an den Einfamilienhäusern und Doppelhaushälften vorbei, steingewordene Tristesse, aus Langeweile geborene Geschmacklosigkeit. Ein Ende jeder Bewegung in diesen Straßen. Erstarrte Objekte umfangen erstarrte Subjekte. Menschen in selbst gewählten Gefängnissen, Kerker, die ihnen das Gefühl von Sicherheit vermitteln. Häuser, die aussehen wie die Menschen in ihnen: leidenschaftslos, sauber und ordentlich. Das ist die Normalität. Für diese Menschen fühlt…

Leerstandsmelder

Leerstandsmelder: Ungenutzte Räume in Nürnberg

Man denkt eher an Brandenburg als an Hamburg, wenn man über leerstehende Gebäude und ungenutzte Flächen spricht. In Hamburg sind Flächen rar und Baugrund wertvoll, es gibt keinen Grund irgendwas in der Stadt lange leerstehen zu lassen, da sich Flächen doch schnell gut vermarkten lassen. Aber der Eindruck täuscht. Der Leerstandsmelder hat in der Elbperle bereits über 800 Gebäude oder Räume identifiziert die…

Was macht Städte schön? (Video)

Was macht Städte schön? (Video)

Seit 1905 wurde keine schöne Stadt mehr gebaut, heißt es in dem Video. Es gibt keine hübschen Plätze mehr. Wir verabscheuen Neubauten und wollen, dass alte Architektur wiederhergestellt wird. Aber warum? Wieso schaffen wir es, schöne Konsumgüter zu bauen, aber keine schönen Städte? Wieso sind es immer die alten Städte und Stadtteile, die sich schön anfühlen, und nicht die, die…

Nürnberg Impressionen #17 - Gostenhof 25

Warum Nürnberg nicht das bessere Berlin ist

„Berlin ist nicht mehr die coolste Stadt der Welt“ – das behaupten die New York Times und der amerikanische Rolling Stone. Deutsche Medien reagieren und suchen nach Ursachen. „Der Berliner ist nicht nett zu seinen Touristen“ stellen sie fest. Aber auch: „Die kreative Nachwende-Umbruch-Zeit ist vorbei und musste einer Weekend-Billigbier-Party-Mentalität weichen“. Also zementiert man nun den Eindruck, dass die Berliner…

Glossar des urbanen Raums

Glossar des urbanen Raums

Das Urban Research Institute hat in Kooperation mit dem Arbeitskreis für gemeinsame Kulturarbeit bayerischer Städte e.V. bereits im Jahr 2008 das „Glossar des urbanen Raums“ veröffentlicht. Ich weiß gar nicht wie mir diese kleine Broschüre damals zugefallen ist, aber sie wurde in all der Zeit nicht sonderlich weit weg geräumt und ist immer noch schnell zur Hand, wenn es darum…

Nürnberg und die Industriekultur

Nürnberg und die Industriekultur

So langsam kann es selbst der größte Ignorant nicht mehr wegleugnen. Industriekultur und die dazugehörende Architektur der Industrialisierung hat in Nürnberg und Umgebung einen schweren Stand, um es mal höflich zu formulieren. Nürnberg ist eine Stadt mit einem gut erhaltenen (Alt-)Stadtbild. Als Franke und Nürnberger identifiziert man sich mit dem historischen Erbe und teilweise wird dieser Hang zur Historie auch…

Urbanes Gärtnern im Schatten der zwei großen Deutschen Brachen

Urbanes Gärtnern im Schatten der zwei großen Deutschen Brachen

Die beiden größten leerstehenden Gebäude Deutschlands eint nicht nur ihr Superlativ, eben die größten zu sein, sondern auch ihre ungewisse Zukunft und ihre stark kulturell und kreativ angehauchte (Zwischen-)Nutzungen. Und noch eine dezente Gemeinsamkeit hat der Flughafen Tempelhof in Berlin mit dem Ex-Quelle Areal in Nürnberg: in ihrem Dunstkreis wird urban gegärtnert. Auf der Tempfelhofer Freiheit wachsen Kraut und Rüben…

Istanbul Tarlabasi #01

Gentrifizierung in Istanbul

Bei meinem letzten Istanbul-Besuch kam ich nicht umhin, einen mir bis dahin unbekannten Stadtteil zu besuchen. Zwar kenne ich Taksim (bzw. Beyoğlu) ein bisschen, aber auf die Idee den Tarlabasi Boulevard in Richtung Norden zu überqueren, bin ich nie gekommen. Erst ein Bericht in dem Videoblog „Orient Express“ machte mich auf Tarlabaşı aufmerksam. Ein Stadtteil für Arme, Flüchtlinge oder Randständige (insbesondere…

Schöne Ecken

Kenner dieser Seiten werden es womöglich mittlerweile bemerkt haben: hier werden die zwar hässlichen, aber deswegen nicht uninteressanten Ecken insbesondere von Nürnberg nach außen getragen. Und zwar mittels Fotografie. Wenn man so etwas tut oder auch rezipiert, dann beschäftigt man sich zwangsläufig mit einer Stadt. Man erforscht, entdeckt und interessiert sich für sie und ihre Ecken und Kanten. Unzulänglichkeiten werden…

Tote digitale Briefkästen

Tote digitale Briefkästen

Es gibt in Nürnberg mittlerweile den zweiten „Dead Drop„! Dead Drops sind ein anonymes, offline Peer-to-Peer Filesharing-Netzwerk im öffentlichen Raum. USB-Speichersticks werden so in Wände, Gebäude oder Kantsteine eingebaut, dass sie für jeden öffentlich zugänglich sind. Man schließt einen Laptop an einem Haus, der Wand oder dem Pfosten an und teilt Lieblingsdateien mit allen anderen. Jeder Dead Drop wird bis…

Städteranting

Städteranting

Falls man mit dem eigenen Wohnort oder mit der Wohnsituation oder mit dem sozialen Umfeld, dem kulturellen Angebot, dem Ansehen, der Hippness oder der Strahlkraft des Aufenthaltsortes leicht unzufrieden ist, dann könnte man sich vielleicht bei Gelegenheit in zwei Diskurse einlesen die unterschiedlicher und gleichzeitig gleicher nicht sein könnten und möglicherweise sogar exemplarisch sind. Da haben wir zum einen die…

Natur-Park Südgelände

Natur-Park Südgelände

Der Natur-Park Südgelände (Webseite, Wikipedia) wurde eigentlich bis vor einigen Jahrzehnten als Rangierbahnhof Tempelhof genutzt. Nach der Stilllegung hat sich später eine Bürgerinitiative erfolgreich dagegen gewehrt, dass das Gelände einer neuen Nutzung zugeführt wurde. Jetzt ist es ein sehr interessantes Areal und Naherholungsgebiet, in dem man zugucken kann, wie ein alter Rangierbahnhof langsam von der Natur zurückerobert wird. Die Gleise…