Nürnbergs Südbahnhof – Eine Industrieruine

Güterbahnhof Nürnberg Süd 2015 09 - SugarRayBanister

Die Brunecker Straße steht quasi als Synonym für eine riesige Brache mitten im südlichen Nürnberger Stadtgebiet. Von einhundert sehr dünn besiedelten Hektar ist manchmal die Rede. Es gibt dort noch ein paar kleinere Handwerksbetriebe, aber mittlerweile verschwinden auch diese nach und nach von der Bildfläche. Zurück bleibt sehr viel steppenartiges Land. Städtebaulich ist aber Großes geplant. Es soll auf diesem Areal früher oder später ein neuer Stadtteil entstehen. Getauft wurde er bereits auf den Namen Lichtenreuth. Nachzulesen unter anderem in der Lokalpresse am 19.04.2014, 19.01.2015 oder 12.05.2015. Im BR lief mal ein kleiner Bericht über diesen neuen Teil der Stadt.

Herausragende Bauwerke auf dem Areal sind zweifellos die ehemaligen Bahngüterhallen aus den 1930er Jahren des letzten Jahrhunderts, dem sogenannten Südbahnhof. Sie vegetieren seit Jahren (manche Quellen sprechen von Jahrzehnten) ungenutzt vor sich hin und sind offensichtlich baufällig. In den Bebauungsplänen für das Areal sind die Hallen nicht vorgesehen. Es wäre nicht das erste Mal, dass in Nürnberg Relikte aus der Zeit der Industrialisierung verschwinden. Industriekultur keinen guten Ruf in der Stadt des Mittelalters. Industrielle Architektur wird recht konsequent aus dem Stadtbild weggebaggert. Die Stadtbild-Initiative Nürnberg macht sich derzeit für den Erhalt des Bauwerks als bedeutendes Denkmal der Industriekultur stark, das zum größten Teil im Original erhalten ist.

Wie auf vielen solcher alten verlassenen Areale tummeln sich auch hier die Freunde der urbanen Kunst. In einer der Hallen befindet sich ein Werk mit dem Titel „open your eyes“, dass ich hiermit zum derzeit schönsten Graffiti in Nürnbergs freier Wildbahn küren möchte, auch oder weil es mich an die Arbeiten von Plotterroboter Ken erinnert.

Güterbahnhof Nürnberg Süd 2015 08 - SugarRayBanister

Fotos vom Südbahnhof

In diesem Blog gibt es auch Eindrücke von dieser Industriebrache aus dem Jahr 2009.

9 Kommentare

    • Ja, steht noch soweit. Die Umladehallen gehören der Bahn bzw. mittlerweile dann dem Immobilienentwickler Aurelis. Es besteht generell kein Interesse dran, dass irgendjemand auf den Grundstücken rumläuft. Es gibt einen Wachdienst.

  • Lieber Thomas,
    wir waren vor kurzem dort und kamen mühelos durch aufgeschnittene Stellen am Zaun.
    Dieser Ort ist einfach Atemberaubend er ist so schön.
    Es ist sehr empfehlenswert.
    Das Arial ist so groß dass du mühelos wegrennen oder dich verstecken kannst.

    • Danke dir für die Info.
      Im Frühsommer werde ich dort mal ein Shooting mit einer Band versuchen. So gegen Abend, wenn das Licht schräg durch die schmutzigen Scheiben und Ritzen fällt und Streifen und Schatten, ev. Staubnebel zaubert.

  • hallo,
    kann ich dich mal über e-mail o.ä. kontaktieren? ich bin fast wöchentlich auf dem gelände des südbahnhofes i.d. brunecker strasse, habe hunderte photos und bin wie du, fasziniert von diesen örtlichkeiten.
    ich bin ebenfalls der meinung, es ist mehr als traurig und respektlos, diese alten gemäuer inklusive umliegende natur platt zu machen und eine neue siedlung dort aufzubauen. das projekt lichtenreuth zerstört diesen alten gemäuer auf erschreckende weise.
    ich suche dringend leute die wie ich den wunsch haben, dass man die alten bauwerke erhält.

    ich freue mich sehr, wenn du dich oder auch weitere leute, die ebenfalls gewillt sind, dieses gebiet zu erhalten wie es JETZT ist, bei mir melden.
    evtl kann man etwas gegen aurelis und diese ganze umwälzung erreichen.

    lieben gruss
    tanja

    meine email: laracroft0815@gmail.com

  • 18.01.2017

    Gibt es eine genaue weg Beschreibung wie ich dort hin finde? Ich würde liebend gerne dort ein paar Fotos mit einem Kollegen schießen.
    Würde mich freuen, wenn jemand eine Beschreibung Posten kann.
    MfG FashionFoto

    Email: jeromehassgall@yahoo.de

  • War erst vor kurzem wieder fotografisch dort tätig.. Diese Stille und Ruhe.. Wie ich es dort liebe.. Aber Vorsicht. Wachdienst mit Wachhunden drehte gelegentlich seine Runden…. Adrenalin pur..

Kommentar verfassen