Fränkische Geisterstadt

fraenkisches-wunderland-26-sugarraybanister

fraenkisches-wunderland-05-sugarraybanister

fraenkisches-wunderland-10-sugarraybanister

fraenkisches-wunderland-15-sugarraybanister

fraenkisches-wunderland-18-sugarraybanister

fraenkisches-wunderland-20-sugarraybanister

fraenkisches-wunderland-25-sugarraybanister

fraenkisches-wunderland-27-sugarraybanister

fraenkisches-wunderland-31-sugarraybanister

Das Fränkische Wunderland (siehe Wikipedia) war ein in Vergessenheit geratener Freizeitpark bei Plech in Oberfranken. Niemand interessierte sich für dieses kleine Schmuckstück, das einige Jahre in der trockenen Fränkischen Sommerhitze aussah wie in einem Italowestern und vor sich hin dörrte. Sergio Leone hätte seine Freude gehabt. Nichts regte sich, nicht mal ein namenloser Mundharmonika-Spieler war zu hören, oder Fußspuren auf den sauber geharkten Wegen zu sehen. Das Wunderland war auf wundersame Weise unberührt. Irgendwann wurde der Ort aber in der mittlerweile unangenehm großen und viel zu populären Urban Exploration Szene bekannt und von selbiger überrannt. Mit der Idylle hatte es sich damit erledigt.

Die Fotos auf dieser Seite sind älter und zeigen den Ort wie er aussah, als er wirklich noch unentdeckt war. Ich habe sie zurückgehalten, wohl wissend, dass man mit diesen Bildern mehr Interesse weckt, als für solch einen Ort gut ist. Sie locken leider auch die falschen Leute an. Mittlerweile finden im Fränkischen Wunderland wieder Veranstaltungen statt (siehe Facebook). Die Zeit des Verfalls ist vorüber.

1 Kommentar

  • Schade, es ist immer noch ein dem Verfall preisgegebener Ort. Es scheint die „Neueröffnung“ ist lediglich ein Versuch mit wenig Einsatz Geld zu schöpfen. Bevor die neuen Pächter kamen hatte das Fränkische Wunderland mehr Charme…

Kommentar verfassen