Weinerei Nürnberg 3.0 – Impressionen der Wiederöffnung

Weinerei Nürnberg Wiedereröffnung 25

Sie ist wieder da. Und der Andrang zur Eröffnungsfeier war überwältigend. Wir hatten schon gehofft, dass ein paar Leute kommen, aber dass gefühlt gleich halb Nürnberg für der Tür stehen würde, war dann doch etwas überraschend. Immerhin haben wir es hier mit dem Kulturwohnzimmer der Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in Europa zu tun, und nicht mit einer Großraumdisco. Selbstkritisch muss man anmerken, dass zuweilen eben jene Assoziation aufkam, die dann aber auch schnell wieder weg war wenn man sich etwas genauer umgeschaut und sich mit den Leuten unterhalten hat. Das Wohnzimmerflair ist trotzdem noch nicht ganz wiederhergestellt, aber die alte Weinerei war auch noch nicht sofort zur Eröffnung fertig, sondern musste – wie ein Paar neue Schuhe – erst mal eingelaufen werden. Das gilt auch für die neuen Räume. Derzeit herrscht noch etwas das Flair einer „repräsentativen Arztpraxis“, aber das wird sich geben. Es wird gebastelt, gewerkelt und gestaltet werden. Die neuen Räume haben noch viel Potential. Auf der anderen Seite ist die Weinerei mit der neuen Location erwachsener geworden und etwas ihren Kinderschuhen entwachsen. Sie wird sich vielleicht wirklich etwas wandeln in der nächsten Zeit.

„Messias, wir brauchen mehr Messias!“ In dem Getose ging die Band unter. „Rosè ist alle!“ Rosè ist alle, soso. In diesem Krieg funktionierte man einfach nur noch. Das Ganze nahm kein Ende, brachte man die Ladungen an die Front, schwoll der Ansturm umso mehr an. Eine Kiste nach der andren. Die leeren Flaschen in die leeren Kartons und die Kartons hintenreinschlichten, und schon war man wieder am Kühlschrank zum nachfüllen oder die Theke mußte mit Rotem versorgt werden.. Das mit den zwei Kühlschränken war in kurzer Zeit ein Witz, dieser Krieg verlangte nicht nach kühlem Wein! Irgendwann mußte ich raus, schob mich durch die Massen und sah dann noch die ganzen Leute auf der Empore. Als ich mich durch die Tür nach draussen begab, waren da noch mehr Menschen. Alle redeten aufeinander ein und ich zündete mir einen Zigarillo an. Das ist die geilste Weinerei-Feier aller Zeiten dachte ich mir. Machte die Kippe aus, und drängte mich wieder zurück in die Hauptkampflinie. – Andreas Lehmeyer

Weinerei Nürnberg Wiedereröffnung 16

Und noch mehr Fotos auf Facebook. Und es gibt einen Nachbericht bei Nürnberg und so.

Kommentar verfassen