(Vor-)Eröffnung der Quellkollektiv Galerie

Voreröffnung Quellkollektiv-Galerie mit Zündfunk
Illustration von Lukas Taschler (http://lukasseite.wordpress.com)

(Vor-)Eröffnung der Quellkollektiv Galerie #01Eigentlich wurde die Idee recht bald nach der Sommerkollektion letztes Jahr geboren. Nachdem das alte Quellegebäude eine nicht unerhebliche Anzahl von Menschen beherbergt, die durchaus stark der Kunst zugeneigt sind, musste eigentlich eine Galerie her. Eine ständige Vertretung quasi, mit den Werken und dem Output des Quellkollektivs. Es wurde auch recht bald ein geeigneter Raum gefunden an der Ostseite des Gebäudes, in der Adam-Klein-Str. zwischen Traumerfüllungspflicht und Ella Don, der optisch die ganze Last des Quellekastens zu tragen scheint. Aber nicht nur. Er liegt auch in dem Trakt, in dem sich die vielen Büros, Ateliers und Proberäume befinden, und bildet eine Art Fundament. Einziges Problem: man durfte einfach nicht rein.

Zwischenzeitlich hatte sich der Zündfunk angekündigt und wollte wieder ein Special aus der Quelle senden. Der BR scheint eh gerade Stammgast zu sein und dann ging auf einmal alles ganz schnell. Der Schlüssel für die Räume wurde übergeben, innerhalb von wenigen Tagen wurden die Räume aufgehübscht, mit Bar und Aufhängesystemen ausgestattet und während die Ü-Wagen vom BR schon vor der Tür standen wurden die letzten Sitzbänke fertig. Kurz nachdem die letzte Schleifmaschine verstummt war, begann dann auch die Liveübertragung des Zündfunks von der Baustelle. Gespielt wurde ausschließlich Musik von ansässigen Musikern und einige der Köpfe des Kollektivs gaben Interviews, garniert mit johlendem Applaus des versammelten Publikums.

Die erste Ausstellung ist eine Art Melange geworden, nicht kuratiert oder konzipiert. Jeder der mochte, brachte ein Exponat vorbei und lässt es nun für eine Woche hängen. Es wird dann früher oder später auch eine echte Eröffnung und Vernissage geben. Möglicherweise in den nächsten Wochen schon. Es wurde während der kleinen Feier nach einer Abstimmung auch ein Name für diesen neuen Ort der Kunst gefunden: „Galerie Privileg“.

Die folgende Fotostrecke zeigt einige Eindrücke von den Umbauarbeiten und der Voreröffnung.

Parallel zu den ganzen künstlerischen Dynamiken im Gebäude hat Sonae Sierra, der Investor und Interessenten am Quellegebäude, nach wie vor eigene Pläne. Das Gebäude soll zu einem Mischkomplex aus Einkaufszentrum, Büros und Wohnungen umgebaut werden. In der Planung ist das Quellkollektiv nicht berücksichtigt und somit auch keine Heimat für Kreative. Eine Kernsanierung soll ab Juni 2015 stattfinden, und dann wird das bunte Lieben Leben wohl wieder draußen sein. Es entscheidet sich wohl bis zum 30.06.2014 ob der Kauf zustande kommt.

Update
Der Mitschnitt der Sendung vom Zündfunk liegt hier.

Kommentar verfassen