Borgo Ensemble 2015 Impressionen

Borgo Ensemble 10 - SugarRayBanister

Das Borgo Ensemble residierte zuletzt in einem alten leerstehenden Mietshaus an der Stadtgrenze von Nürnberg zu Fürth. Dieses Haus wurde mittlerweile abgerissen. Offenbar möchte sich ein in der dortigen Nachbarschaft ansässiges Autohaus vergrößern und beansprucht so den Raum. Mehr oder weniger zeitgleich hat sich ein anderes Autohaus in der Dresdener Straße 4 in Nürnberg aufgelöst und eine Brache hinterlassen. Dort ist nun im April das Borgo Ensemble (Webseite, Facebook), eine freie Künstlergruppe rund um Reiner Bergmann, eingezogen um seine Aktivitäten entfalten. Die Zwischennutzung erstreckt sich erstmal auf ein Jahr und bis zum Herbst 2015 wird es laufend Veranstaltungen geben. Wer sich an das Haus an der Stadtgrenze erinnern kann, wird vieles wiederentdecken. Die Künstler haben sich in den neuen Räumlichkeiten neu aufgeteilt und eingenistet. Es gibt Werkstätten, eine Bibliothek, einen riesigen Showroom mit Bar und eine Fahrradwerkstatt. Und viel Raum für Performances und Kunstaktionen. Einer selbigen durfte ich jüngst beiwohnen (siehe Video weiter unten) und ich habe die Chance genutzt, mich in dem Gebäude mal umzusehen. Herausgekommen sind dabei nicht nur eine Reihe an Fotos, sondern auch zwei Videos die den Gang durch die Hallen dokumentieren.

 

Videos vom Borgo Ensemble im alten Autohaus

 

Performance – Experimentelle Filmvertonung

Yor Vink zeigt in seiner Videoprojektion kurze Filme und Clips, die auf seinen Reisen entstehen. Diese laufen im Zufallsmodus und werden von Reiner Bergmann (Cello) und Cris Koch (Elektrische Gitarre) live vertont.

1 Kommentar

  • Hallo Dirk,

    das Borgo Ensemble macht 2016 an der Dresdener Straße weiter, zunächst am 5. Feb. ab 19 Uhr, mit Filmen die Lukas Taschler präsentiert und dazwischen/danach Musik von Borgo Ensemble und Hasso läßt uns an diesem Abend Suppe löffeln. Die Filme zeigen das Geschehen der Aktiven auf Quelle der letzten Jahre.
    Wenn es dann wieder wärmer wird, gibt es bei uns auch neue Ausstellungen.

    Gruß

    Martin

    P.S. Einfach ein toller Bog!

Kommentar verfassen