Sugar Ray sorgt für ein Nürnberg Plus

Da gibt es nun für die Nürnberger schön was zum Aufregen und ich muss schauen, dass ich irgendwo, wenn jetzt die ganzen Morddrohungen kommen, untertauchen kann. Ja, Nürnberg ist hässlich und ich versuche das hier (unter anderem) in diesem Blog zu dokumentieren.
Die Überraschung ist jetzt, dass nach nicht mal zwei Monaten nach der Geburt von Sugar Ray Banister die konservative Nürnberger Zeitung heute einen größeren Artikel über dieses Blog unter dem Titel „Ist Nürnberg wirklich so hässlich?“ veröffentlicht hat.
Hier auch als ePaper (pdf) zum nachlesen.

6 Kommentare

  • Hallo nach Nürnberg,
    Glückwunsch zu der kostenlosen Werbung für deinen Blog! :-)

    Als ich das gelesen habe, musste ich herzlich lachen. Für mich hat das nichts mit der viel beredeten „objektiven“, der ausgeglichenen Berichterstattung zu tun, dem sich guter Journalismus, im Gegensatz zu privaten Bloggern, immer und zu jeder Zeit verschrieben haben sollte.
    Sicher ist es richtig und notwendig, wenn Redakteure ihre Haltung zu einem Thema zum Ausdruck bringen.

    Sehr schade nur wenn solche Leute ihre Meinung so unausgegoren und einseitig verbreiten dürfen und solch einseitige, Beifall heischende Betrachtungen solch ein Forum geboten bekommen.
    Glückwunsch auch an den Chefredakteur!
    Es gab wohl kein Schützenfest mehr über das man berichten konnte! :-)

    So einseitig wie Dein Blick auf Nürnberg dort dargestellt wird, so einseitig hat sich der Autor mit Deinem Blog beschäftigt und darüber berichtet.
    Auch die „Erfahrungen“ des Schreiberlings mit unseren ostdeutschen Landen scheinen sich auf Hörensagen und „die Medien“ zu beschränken.
    Solche Events wie das Mauerstreifen-Kino (www.mauer-streifen.de) sind mit Sicherheit in Nürnberg nicht möglich!
    Aber darauf noch ganz besonderst Stolz sein? Da fehlt mir das Verständnis…

    Gruß Andreas

  • „Gott sei Dank a Frank“ hab ich schon mal hinten auf nem alten Opel Ascona gelesen. Man ist hier sehr stolz (auf was auch immer) und 90% der Einwohner leben gerne bis sehr gerne hier in Nürnberg. Ich glaube, dass man sich sehr schnell von der Tatsache blenden lässt, dass hier einer was gegen das schöne Nürnberg sagt und dann gar nicht weiter gräbt was diese Seite hier sonst noch so macht und darstellt…

  • hallo, dirk und leser dieser zeilen,
    ehrlich gesagt fand ich den nz-artikel gar nicht so negativ. schließlich lässt er dich zu wort kommen, zitiert dich immer mit einem grinsen im gesicht und stellt ganz gut dar, dass du mit deiner „negativ-foto-kunst“ ja kokettierst. im auge des lesers ist der anfang des artikels zwar ein harter einstieg, doch dann löst der autor doch die spannung, indem er dich erzählen lässt. und: wer eine ganze stadt kritisiert, muss auch damit rechnen, dass jemand das im internet findet und als schreiber einer lokalzeitung auch zum thema macht.
    ich find´s gut, dass es autoren wie dich, dirk, gibt, und andererseits andere das recht haben, das zu kritisieren.
    grüße, martin (franken-fan dodaal)

  • „«Doch, Hannover ist hübscher als Nürnberg. Zumindest seit der Expo.“ Nun, wie schon eingangs erwähnt: Dirk Murschall hat wirklich einen ganz eigenen Humor.“
    Das wollte ich nur noch einmal betont haben! Als Hannoveraner über eine „hässliche Stadt“ zu lästern ist wie wenn Gabi Pauli sich aufregt, weil jemand alles tut um ins Fernsehen zu kommen! :-)

  • @Blog-abfertigung: sag als Bewohner der zweit zubetoniertesten Stadt Deutschlands mal nichts gegen die fundierte Meinung eines Mitmenschen, der der Stadt mit dem größten Stadtwald Europas entsprungen ist.

    (Citybashing ole!)

Die Kommentare sind geschlossen.