Spezial

Aufmerksamkeit, bitte!

Nürnberg Berlinifizierung 1

Die Berlinifizierung in Nürnberg ist im Mainstream angekommen

So, deuten wir mal die Zeichen. Es sieht so aus, als wäre die Berlinifizierung Nürnbergs jetzt endgültig kein Phänomen der hipperen Straßencafés in den subkulturell angehauchten und berlineskeren Stadtteilen mehr. Sie ist oben angekommen, beziehungsweise da, wo sich auch Publikum aus den Randbezirken und dem Umland trifft. Den Gegenden also, die jetzt noch weniger Berlin sind, als es Nürnberg schon nicht…

Nationalstolz

Nationalstolz

„Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. Wer bedeutende persönliche Vorzüge besitzt, wird vielmehr die Fehler seiner eigenen Nation, da er sie beständig vor Augen…

Werte neuhinzugezogene Nachbarn…

Werte neuhinzugezogene Nachbarn…

Menschliches Zusammenleben ist vor allem ein Prozess. Es ist ein ewiges hin und her aus Annäherung und Ablehnung. Man möchte sich in Gemeinschaften verbünden aber auch das eigene Territorium verteidigen. Man möchte teilen, weil Glück dann mehr wird, man möchte aber auch behalten, Eigentum besitzen und bewahren. Auch dieser Besitz soll mehr werden, am besten, ohne teilen zu müssen. Das…

16 richtige Momente im Juni und Juli 2014

16 richtige Momente im Juni und Juli 2014

Die zweite Doppelausgabe. Im Februar gabs auch schon eine. Wieder aus Gründen. Hat immer noch und fast noch viel mehr was mit der Selbstständigkeit zu tun. Gehört aber eigentlich nicht hier hin. Hier gehören andere Dinge hin. Nämlich die folgenden. Put your feet up in the air. Endlich Sommer. ~ ~ ~ Letztens (auch im Februar) habe ich ja noch vor Verwunderung…

Frau in der Hood

Zeitgemäß Wohnen in Nürnberg

Wer hätte das gedacht. Da zieht jemand (ich) vor 12 Jahren nach Nürnberg und startet nach einer nur wenigen Jahre dauernden Eingewöhnungsphase ein Blog (dieses) über die Stadt, ihre mangelnde Urbanität und ihre Hässlich- und Spießigkeit. Irgendwann zwischendurch trug man mir zu, dass es sieben bis elf Jahre dauert, bis man Nürnberg schön findet und es mag. Ich kann das…

16 richtige Momente im Mai 2014

16 richtige Momente im Mai 2014

Der Mai war ein extrem aufregender, tempo- und ereignisreicher Monat wie sonst kaum einer. Die Kamera kam fast nicht hinterher all die bezaubernden Momente festzuhalten und ich komme gerade auch mit dem Fotobloggen nicht hinterher. Man möge es mir verzeihen. Hier eine nur an der Oberfläche schrammende Auswahl. Kleine Wanderung die am Eingang zum Doggerstollen in der Houbirg mündete. Bizarres…

Subjektiver Urbanismus in Gostenhof

Subjektiver Urbanismus in Gostenhof

In der Sommerausgabe des Szeneviertel-Guides inGoho hat sich ein kleiner aber feiner Gastbeitrag von mir versteckt: Gostenhof gilt als Nürnbergs bunter und lebendiger Stadtteil. Das Quartier ist mit Projektionen der Bewohner und der Besucher emotional recht aufgeladen. Es soll das Kreuzberg Nürnbergs sein. Vielleicht hat die Stadt mit Gostenhof auch ein bisschen was von dem, was Dresden mit der Neustadt…

21 richtige Momente im Februar und März 2014

21 richtige Momente im Februar und März 2014

Leider bin ich im Februar nicht dazu gekommen, diese schicke kleine Kolumne zu füllen. Daher gibt es jetzt eine Doppelausgabe. Viele der folgenden Momente stammen auch aus dem März. Der Februar war leider nicht so sonderlich ergiebig, was weniger an den richtigen Momenten, als vielmehr an den anders gelagerten Prioritäten lag. War aber auch ein schöner März und der erste…

10 richtige Momente im Januar 2014

10 richtige Momente im Januar 2014

Der Januar begann, wie der Dezember aufhörte: offline, so richtig ohne Internet. Eine ganze Woche und ich habe nichts vermisst. Und wir meisterten die erste Durchrodelung der Eigernordwand! Also die erste Vorbeirodelung. Nagut, die erste und einzige zwischen 15:45 Uhr und 15:50 Uhr an dem Tag.

Von der „Berlinifizierung“ Nürnbergs

Von der „Berlinifizierung“ Nürnbergs

Der Begriff „Berlinifizierung“ wäre dann hiermit in der Nürnberger Lokalpresse gelandet. In einem Interview mit mir von Harald Baumer, unser Mann in Berlin, vergleiche ich nicht nur Nürnberg mit Berlin und Berlin mit Nürnberg, sondern ich erkläre auch, warum die Schönheit von Fotografie im Detail liegt. Das Interview kann auch im Netz gelesen werden. Fotografen sehen die Welt mit anderen Augen….

9 richtige Momente im Dezember 2013

9 richtige Momente im Dezember 2013

Das Mobiltelefon beobachtete im Dezember zum Glück nicht alles. In diesem Monat verschieben sich traditionell die Prioritäten in Richtung Vorweihnachtschaos, zwanghafter Konsum von zweifelhaften alkoholhaltigen Getränken und die Zusammenkunft von Vergangenheit und Gegenwart in Form von Heimatbesuchen. Besinnung findet auch statt, aber meist erst nach Weihnachten. Das war eigentlich nur ein Nachmittag in Frankfurt aber genug um zu sagen, dass…

Q

Schöne Ecken Podcast: Nürnberg, Quelle-Gelände

Schon seit geraumer Zeit befindet sich der Schöne Ecken Podcast in meinem Abspielgerät. Ich bin schon recht bald auf eben jenen Podcast aufmerksam geworden weil er auch diesen etwas hintergründen und subjektiven Blick auf eine Stadt hat, den ich auch versuche mit meinen Fotos zu vermitteln. Und er handelte von meiner langjährigen Wohnsituation namens Hannover. Es war schön die Stadt…

12 richtige Momente im November 2013

12 richtige Momente im November 2013

Das Mobiltelefon als stetiger Begleiter beobachtete auch im November mein Umfeld mit erschreckender Genauigkeit. Die Ausstellung „Nürnberg ist hässlich, das kann aber ganz schön sein“ läuft noch bis zum 06. Dezember und sorgte bislang für angenehmes Feedback, auch mediales. Es wurden sogar vier sechs Bilder verkauft. ~ ~ ~

„Nürnberg ist hässlich – das kann aber ganz schön sein!“

„Nürnberg ist hässlich – das kann aber ganz schön sein!“

Meine laufende Fotoausstellung in der Vertikalen Werkstatt in Gostenhof zog mittlerweile die Aufmerksamkeit der Lokalpresse auf sich. Es wurde ein Termin mit einer Journalistin vereinbart und wir trafen uns auf einen Kaffee inmittten meiner Fotografien. Über eine Stunde quatschen und philosophieren wir über Nürnberg, das Hässliche und das Schöne, Stadtentwicklung, Bürger- und Spießertum, Ästhetik, die Franken und Lokalpatriotismus. Daraus entstand…