Frankendämmerung

Statusupdate: Mittlerweile verbreitet die Stadt so ein kleines wohliges Aufschwunggefühl. Es wird gebaut. An allen Ecken und Enden schwingen Bagger und Abrissbirnen umher. Gebäude werden entkernt und von Gerüsten umzingelt. Selbst einzelne das (Alt-)Stadtbild prägende Nachkriegsbauten müssen um ihre Existenz fürchten. Ohne es jetzt besser zu wissen vermutet der Autor dieser Zeilen, dass investiert wird, irgendein Konjunkturpaket greift oder beides. All die Jahre ist nix passiert und die Frage stand im Raum, was denn all die Leute machen, wenn sie sich schon nicht um ihre Stadt kümmern. Jetzt sieht’s so aus, als wäre man auf die Idee gekommen, doch mal wieder ein bisschen was zu erneuern und aufzubauen bzw. sich um Brachen und Ruinen zu kümmern. Gut so. Wird auch Zeit.

10 Kommentare

  • Statusupdate: Mittlerweile verbreitet der Blog so ein kleines wohliges Abschwunggefühl. Es wird nichts getan. An allen Ecken und Enden schwinden Besucher und Content. Blogeinträge werden entfernt und von leere umzingelt. Selbst einzelne das (Alt-)Bloggerbild prägende Nachkriegseinträge müssen um ihre Existenz fürchten. Ohne es jetzt besser zu wissen vermutet der Autor dieser Zeilen, dass resigniert wird, irgendein Heimatruf greift oder beides. All die Jahre ist viel passiert und jetzt die Frage, was denn all die Leute machen, wenn sie sich schon nicht um ihre Blogs kümmern. Jetzt sieht’s so aus, als wäre man auf die Idee gekommen, doch mal raus zu gehen und Freunsschaften aufzubauen bzw. sich um Brachen und Ruinen der Realität zu kümmern. Gut so. Aber schade.
    (frei nach srb)

    Ich weiß ist auch ein Plagiat, aber die größeren Abstände der Erscheinung deiner Blogeinträge hat mich dazu verleitet. Finde ich schade. Hab sie gerne gelesen, auch als Exilant!

  • Fühle mich geschmeichelt ob dieser kleinen Darbietung, denn sie ist gut beobachtet. Das schätze ich.
    Größere Rechtfertigungen würden jetzt zu weit gehen und eigentlich auch nichts bringen. Auf Twitter heist es immer so schön: „aus Gründen“ und das trifft auch noch einen weiteren noch nicht genannten Grund: Twitter und Facebook wollen auch befüttert und konsumiert werden hat möglicherweise auch etwas mit dieser Blogbrache zu tun. Ja, schade, wirklich, denn wirklich hübsch ist Nürnberg nach wie vor nicht.

    (zur Info: Posts werden aber in der regel nicht gelöscht)

  • War ja auch nicht ernst gemeint, aber hat gut gepasst ;)
    Deiner Daten wegen solltest du Facebook sowieso boykottieren und Twitter is ja immer nicht so viel Text. Du siehst also: Es wäre Zeit.

  • Facebook hin oder her. Soll jeder machen wir er will. Die Plattform ist gut, weil sich verdammt viele Leute drauf einigen können und dabei sind. Die Plattform ist schlecht, weil sie überkommerziell ist, aber man kann damit umgehen und man kann FB auch etwas in die Schranken weisen. Bassd scho.

    Auf Facebook kommen dann auch recht positive Rückmeldungen auf diesen Diskurs, also positiv im fränkischen Sinne, also Teilnahme plus positiver Grundton. Mal gucken wo mich das hinträgt. Bin offen für Anregungen.

  • Ich habe deinen Blog auch immer gerne gelesen…teile ich doch viele Ansichten über Nbg mit dir. Das in letzter Zeit keine neuen Artikel nachkommen ist mir auch aufgefallen und finds natürlich schade.
    Doch wenn du bei fb schon so aktiv bist, dann wäre es doch vlt. nett deine plattform auf fb weiter zu führen. Da gäbe es bestimmt ne Menge „like´s“. ;)

    sonnige grüße aus nbg nach nbg.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.