Spezial

Aufmerksamkeit, bitte!

Wie ich Instagram wiederentdeckte

Wie ich Instagram wiederentdeckte

Könnt ihr euch noch erinnern? Es gab mal eine Zeit, als Instagram eine Fotofilter-App rein für das iPhone war. Sie revolutionierte damals so ein bisschen die Art, wie Fotografie gemacht und wahrgenommen wurde. Die Sammlung an Retrofiltern triggerten den Spieltrieb eines hippen und urbanen Klientel, das sich vielleicht vor gar nicht so langer Zeit mit Lomographie und der Verschnappschussung des…

Chamäleons beim Tee

Nürnberg: „Wenn du es hier schaffst Freunde zu finden, schaffst du es überall.“

Jessica und Chiona haben mich jüngst in ihren pittoresken Podcast Chamäleons beim Tee eingeladen. Olli Schulz konnte gerade nicht, daher bin ich eingesprungen (höhö. Ein kleiner Scherz, den wir gleich zu Beginn der Episode auflösen). Wir haben uns dann gut eine Stunde lang über Nürnberg unterhalten und warum man hier nicht wegkommt, selbst wenn man will. Hört mal rein. Ist…

Wie man OZ wird

Wie man OZ wird

Es ist über ein Jahr her, dass Hamburgs renommiertester Straßenkünstler ums Leben gekommen ist. Merklich weniger Smileys gibt es in der Stadt deswegen nicht. Sie halten sich ganz gut im Stadtbild und auch der Mythos um OZ ebbt nicht ab. Er hat sich nachhaltig in die Seele der Hansestadt gesprayt. Nun schenkte Madame Bratpfanne mir jüngst ein Buch mit dem Titel: Free…

Nashorn im Galopp [Kurzfilm]

Ein wunderschöner und berührender Kurzfilm von Erik Schmitt über die Stadt und ihre Zeichen, die niemand beachtet. Überall nur Oberflächen und Fassaden, die Seele bleibt verborgen, nur nicht für Ich-Erzähler Bruno. Bruno findet für seine fantasiereiche Welt eine Gefährtin, doch er kann sich ihr nicht nähern und sie wird Berlin in einer Woche verlassen. Nur die Stadt kann ihm helfen…

Lichtverschmutzung in Nürnberg und wo es wirklich dunkel ist

Lichtverschmutzung in Nürnberg und wo es wirklich dunkel ist

Es gibt Unterkünfte mit 5 Sternen, und es gibt welche mit 100.000 Sternen. Diese kleine Weisheit reicht man sich gerne bei Freunden des Campings rum. Und es stimmt. Wer mal bei wolkenloser Nacht aus dem Zelt mitten im Nirgendwo gekrabbelt ist, der wird vor Staunen den Mund nicht mehr zu bekommen haben. Nachts ist ganz schön was los am Himmel….

Die Zukunft der Quelle ist Vergangenheit

Heute hat Sonae Sierra als einziger Bieter bei einer Zwangsversteigerung den Zuschlag für das Quellegelände bekommen. Der Spezialist innovationsarme Immobilienkonzepte plant für die Quelle auch in Zeiten von Internet, Amazon und Umsatzrückgang im Einzelhandel unter anderem Flächen für eben jenen, dazu Büros, Wohnungen und Parkplätze. Die Stadt Nürnberg, und damit meine ich nicht nur die Verwaltung, sondern auch meine werten…

Interview im Straßenkreuzer

Interview im Straßenkreuzer

Die Ausgabe Mai 2015 des Nürnberger Sozialmagazins Straßenkreuzer präsentierte ein Interview Schrägstrich Portrait von mir. Der Text ist nach einem Interview entstanden und fasst meinen Beweggründe, dieses Blog zu machen, kompakt zusammen. Danke dafür. Falls ihr keins der 16.000 Exemplare jener Ausgabe bekommen habt, könnt ihr das Interview nun hier nachlesen: Ich sympathisiere mit dem Straßenkreuzer nicht nur wegen seines Namens und…

Quelle retten

Petition zur Rettung der Quelle Nürnberg

Am 09.06.2015 wird das Quellegebäude zwangsversteigert — und zwar mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit an einen Investor, der das Gebäude entkernen und dann mit einem Einkaufszentrum, Luxuswohnungen und Büros füllen möchte. Wo aktuell weit über 100 Künstler, Selbstständige und Startups ihren Lebensunterhalt verdienen, soll in Zukunft ein weiteres, seelenloses Einkaufszentrum entstehen. Die Möglichkeiten, die solch ein Bau bietet, würde man…

Offen auf AEG 21

Der Umzug der Techfak auf AEG (Kommentar)

Der Umzug der Technischen Fakultät nach Nürnberg verspielt die Chancen die sich durch den Siemens-Campus ergeben haben. Wieder einmal wird die Region in ihren Einzelteilen gesehen, statt das große ganze zu betrachten. “Ein Garching für Nordbayern” erhofft sich der Finanzminister auf dem AEG-Gelände, aber wer sich die Kennzahlen des Forschungszentrums Garching betrachtet sieht schnell, dass das so nichts werden kann….

Kontakt mit einem Leser des Blogs

Kontakt mit einem Leser des Blogs

Vor einiger Zeit schon erreichte mich eine Mail mit Feedback. In diesem Fall kam sie jedoch anonym, mit bewusst ungültiger Absenderadresse und somit ohne jegliche Möglichkeit zu antworten. Die Mail schmeichelt mir so sehr, dass ich sie hiermit zeitlich entkoppelt veröffentlichen möchte. Falls du das liest, lieber Absender, schon mal fetten Dank! Ich möchte auf diese Weise antworten. Der folgenden Text…

11 richtige Momente im Feburar 2015

11 richtige Momente im Feburar 2015

Der Februar stand ganz im Zeichen der Hansestadt Hamburg. Selbige ist ja mittlerweile meine zweite Heimat geworden. Hamburg ist eine feine und angenehme Stadt und ein gutes Gegengewicht zu Nürnberg. Aber Nürnberg hat die Weinerei und eben jene hat mittlerweile sehr viele LEDs die sich mit einer App auf dem Smartphone (via OSC) steuern und auch animieren lassen. Ein fantastisches Spielzeug!…

14 richtige Momente im Januar 2015

14 richtige Momente im Januar 2015

Auf mehrfachen Wunsch hin möchte ich versuchen, meine kleine Rubrik der „richtigen Momente“ wieder etwas zu beleben. Zuletzt hatte ich im letzten Sommer „richtige Momente“ ins Internet gestellt. Danach passierten zwar auch welche, sogar recht viele, nur fanden sie nicht den Weg ins Blog. Ich möchte das wieder etwas regelmäßiger angehen jetzt. Mir schmeichelt es ja, dass der ein oder die…

Mutti bei der Arbeit. Im Jahr 1964.

Mutti bei der Arbeit. Im Jahr 1964.

Über Weihnachten wurde dann in all der Besinnlichkeit und Kontemplation mal tief in den Fotoalben der Familie gewühlt. Eine Tätigkeit, die man nicht aus ästhetischen Gründen toll findet, sondern eher aus sentimentalen. Die vielen Fotos sind meist eher mittelmäßige Schnappschüsse aus fast vergessenen Jahrzehnten. Doch dann war da dieses eine Foto aus dem Jahr 1964. Meine Mutter wurde offenbar von…

10 Tipps, damit 2014 ein tolles Jahr wird

2014 war und ist eins der besten Jahre überhaupt. Klar, die Welt steht grade am Abgrund und insgesamt herrscht der Wind der Angst in der Gesellschaft. Überfremdung, Überwachung und Überforderung sind allgegenwärtig. Optimismus ist schwer anzutreffen dieser Tage. Aber eigentlich macht das nichts. Mein 2014 war, wenn man es mal genau nimmt, wenig bis überhaupt nicht beeinflusst von diesen Dingen….