Orte der Renaissance in Nürnberg

Der Begriff Renaissance beschreibt eine Kulturepoche hauptsächlich des 15. und 16. Jahrhunderts. Die Bezeichnung wurde erst später im 19. Jahrhundert geprägt und bringt das Bemühen zeitgenössischer Künstler und Gelehrter zum Ausdruck, die kulturellen Leistungen der griechischen und römischen Antike nach dem ausklingenden Mittelalter wieder neu zu beleben. Ausgehend von den Städten Norditaliens beeinflusste ihre innovative Malerei, Architektur, Skulptur sowie Literatur und Philosophie auch die Länder nördlich der Alpen, und erreichte auch Nürnberg und sie ist an etlichen Ecken bis heute sichtbar.

Da Vinvi - Das Genie

Vom 12. April bis zum 10. August wird die Ausstellung über Leonardo da Vinci auf dem früheren Quelle-Areal zu sehen sein. Neben der eigentlichen Präsentation der Werke und des Schaffens des berühmten Großmeisters, wird es auch um die Architektur seiner Epoche gehen und insbesondere darum, was davon in Nürnberg zu sehen ist. Wer die Ausstellung besucht, wird die Nürnberger Renaissance-Architektur großformatig inklusive qualifizierter Hintergrundinformationen im Cafébereich besichtigen können.

Auf etlichen Fototouren sind etliche Fotografien entstanden, die hier auf diesen Seiten gezeigt werden sollen. Ein klick auf die Vorschaubilder zeigt die Fotografien.

Orte der Renaissance Nürnberg - Fembohaus Stadtmuseum

Orte der Renaissance Nürnberg - Rathaus (Wolffscher Bau) 3

Orte der Renaissance Nürnberg - Zeughaus

Zu den folgenden Gebäuden gibt es separate Sammlungen an Fotos und Hintergrundinformationen.

Eine Sammlung aller im Rahmen dieses Fotoprojektes entstandenen Fotografien befindet sich in einer flickr Galerie.

Kommentar verfassen