Nürnberg ist hässlich, fast überall

Nürnberg ist nicht überall hässlich. Es gibt Gegenden, die sind nun zwar nicht schön, aber immerhin weniger hässlich. Das wissen auch andere Bewohner:

Auf die Frage „Wo gefällt es Ihnen in Nürnberg am besten?“ führt die Skala der beliebtesten Bezirke St. Johannis an, gefolgt von Erlenstegen, Zerzabelshof, Mögeldorf, der Altstadt und Wöhrd. Die Aussagen sind nahezu deckungsgleich mit der Übersicht zur Qualität der Wohnlagen (Abb. 2-3).

Wenn wir jetzt mal grob rechnen und annehmen, dass Nürnberg so um die 80-90 Bezirke hat und die oben genannten sechs schön akzeptabel sind, dann sind aufgerundet 10 % der Stadt schön weniger hässlich.
Hier also die Karte die genau zeigt, wo man schmucklose Wohnwürfel, in den mit Autos zugestapelten und unbegrünten Betonschluchten, also in ihrer natürlichen Umgebung, beobachten kann. Die Mittleren Wohnlagen sehen meist auch nicht besser aus.

Quelle: Wohnungsbericht 2006 (PDF-Datei, 787 KB)

wohnlagen_nuernberg.jpg

Interessanter Link dazu: Stadterneuerungsgebiete

2 Kommentare

  • Ja, die Seite ist mir bei der Recherche zu dem Posting auch über den Weg gelaufen. Interessant ist, dass die Wohnlangenbewertungen so gar nicht mit der Realität übereinstimmen. Z.B. ist das Rotlichtviertel oder Gostenhof neben dem Containerbahnhof eine Top-Wohnlage. Ok, die Geschmäcker sind wirklich verschieden…

Kommentar verfassen