Bayerische Milchversorgung

Die Paladin Milchfabrik bzw. der Milchhof war der Sitz der „Bayerischen Milchversorgung“. Die Fabrik befindet sich in Nürnberg-Tullnau unweit des Wöhrder Sees und des Norikus. Sie wurde wohl Ende der zwanziger Jahre erbaut, steht unter Denkmalschutz und seit bestimmt über 10 Jahren leer.

Fotos vom 15. September 2002

Es gibt weitere Fotos der alten Fabrik im Netz, z.B. von Oliver Spuhl.

9 Kommentare

  • Irgendwie unheimlich, diese Bilder. Und absurd dazu. Leider ist das Absurde Realität – eine voll funktionierende Produktion wird geschlossen „weil es sich nicht mehr lohnt“, das Kapital zieht aus und die Arbeiter gehen nach Hause. Was bleibt, ist die leere Hülle. Eine Hülle, die Hülle bleiben muss, weil das Amt den Denkmalschutz beschlossen hat. Den Denkmalschutz, den es aber nicht praktizieren kann, weil das Geld nicht da ist.

  • Ich hab 6 Jahre in diesen Hallen gearbeitet. Das traurige daran, es wurde nicht geschlossen weil es sich nicht mehr lohnt. Sondern jahrzehnte lange Misswirtschaft waren daran schuld.
    Das Gelände wurde einst als Sahnestück bezeichnet und mit ca. 30Mio DM bewertet. Verscherbelt wurde es aber zu einem Bruchteil weil keiner ein Beudenkmal will.
    Wenn damals die Denkmalbehörde mitgespielt hätte würde vielleicht heute noch darin produziert.
    Die Firma ist mitte ´95 nach Zapfendorf Ofr. umgezogen, wo sich bereits ein Standort befand.

  • Solche Geschichten häufen sich leider gerne mal.

    Den Milchhof hätte man locker behalten und schön sanieren können (wer wohnt oder arbeitet denn nicht gerne in loftigen Industriehallen?) aber er stand nun zu lange leer. Der Zahn der Zeit nagte, teilweise gabs strukturelle Schäden am Gebäude durch die Demontage der Maschinerie.
    Summa summarum wäre jetzt eine Sanierung wohl unbezahlbar gewesen, aber glauben kann man das nur schwerlich, denn wo ein Wille ist, da ist meist auch ein Weg.

  • Dass diese Bilder schön sind, kann man eigentlich nicht sagen – ich finde das nur faszinierend…. dieser Milchhof wird zwar abgerissen…aber was kommt denn dann dort hin?? Naja wir Nürnberger lassen uns überraschen =)

  • Angeblich sollen ein Autohaus und ein FH-Gebäude hin. Könnte natürlich sein, dass es ähnlich läuft wie am Bahnhof, und einfach eine Wüste bleibt.

  • @Bert: ja, Mercedes baut und die FH kommt. Das FH-Gebäude könnte vielleicht noch was werden, aber Mercedes traue ich hier nichts zu. Das wird bestimmt ein ödes Service- und Verwaltungsgebäude. Man hat sich in Stuttgart und München ja schon ausgetobt.
    Danke für die schönen Links. hier übrigens die Kritik aus der BR-Ecke:
    Keiner würde auf die Idee kommen, ein 30er-Jahre-Wohnhaus von Mies van der Rohe und Le Corbusier abzureißen. Sie bauten Klassiker der Moderne. Nicht weniger bedeutend, aber in Gefahr: der Milchhof in Nürnberg – legendär, nur leider bloß ein Industriedenkmal. Die Stadt schaute jahrelang zu, wie das Gebäude vergammelt. Der Eigentümer hält es für irreparabel und will es abreißen.

Die Kommentare sind geschlossen.