Hamburg Impressionen Sommer 2018

Wahlheimat Hamburg

Heimat ist kein Ort, sondern eine Haltung oder eine Beziehung zwischen Mensch und Raum. Heimat wird per Definition durch die Geburt zugewiesen. Meine Heimat und meine Grundhaltung bzw. Sozialisation wären demnach „Hannover“. Heimat kann sich aber über die Zeit ändern, weil nicht jeder oder jede an dem Ort der Geburt bleibt. Ein Leben am immergleichen Ort ist mittlerweile gefühlt sogar die Ausnahme geworden. Viele zieht es aus den unterschiedlichsten Gründen in die Welt und genau wie der Ort der Geburt ein Würfelspiel ist, so hängen auch weitere Heimaten mit vielen Faktoren zusammen: Partnerwahl, Berufswunsch, Entfaltungsmöglichkeiten, Flucht und dergleichen mehr.

Wahlheimat ist möglicherweise sogar ein unkonventioneller Ansatz. Wahlheimat entsteht durch das subjektive Empfinden, dass es einen Ort gibt, der besser oder sogar am besten zur eigenen Einstellung, Haltung, persönlicher Entwicklung und dem eigenen Bild von Gesellschaft passt.

Ich habe Hamburg in diesem Jahr zu meiner Wahlheimat gemacht und damit Nürnberg zu einem Kapitel. Ob Hamburg nun auch zu meiner Heimat wird, muss sich zeigen. Die Eroberung der Stadt hat jedenfalls mit diesem herrlichen Sommer 2018 begonnen.

1 Kommentar

Kommentar verfassen