Autos vor Gebäuden

Unbewusst bin ich diesem speziellen Motiv schon länger auf der Spur. Es gibt da diese eher zufällige Szenerie, in der ein Auto einfach vor einem Gebäude steht. Vermutlich wird dieses Auto in den allerseltensten Fällen mit einem gestalterischen Gedanken dort geparkt, auch wenn es einem manchmal anders vorkommt. Ob nun mutwillig oder nicht, es entstehen für das Fotografenauge durch den Kontrast von Auto und Fassade gerne mal interessante Bilder. Mal passt das Auto in das Bild wie eingeflochten, mal wirkt es wie ein Fremdkörper. Gentrifizierung spielt bei vielen der Bilder eine Rolle. Wenn der fette glänzende Audi sich von einer Seite vor die vernachlässige Fassade schiebt, dann lässt sich die Gentrifizierung gut in das Foto reininterpretieren.

Beispiele sind die folgenden etwas älteren Fotos.

Autos vor Gebäuden in Berlin

Bewusst habe ich bei meinem letzten Berlin-Besuch mal so richtig auf die Suche nach diesem Motiv gemacht. Mit dem Rad ging es durch Kreuzberg, Neukölln und etwas Schöneberg. Eine kleine Fotosafari mit dem Hintergedanken, Autos vor Gebäuden in freier Wildbahn, also in ihrer natürlichen Umgebung, zu entdecken.

2 Kommentare

Kommentar verfassen