Filme, Kurzfilme und Videos

Videos vom Leben in der Quelle

by

Schöne Erinnerungen werden wach. Lukas ist bzw. war nicht nur einer der Mieter in der Quelle, er hat das ganze Treiben in diesem Mikrokosmos auch filmisch dokumentiert. In kurzen Sequenzen sehen wir viele Szenen hinter den Kulissen der Sommerkollektion, Eindrücke aus den Ateliers und diverse Stilleben aus den riesigen leeren Lagerhallen. Alles sehr authentisch. Im dritten Film wird dann auch versucht, einer älteren…

Nashorn im Galopp [Kurzfilm]

by

Ein wunderschöner und berührender Kurzfilm von Erik Schmitt über die Stadt und ihre Zeichen, die niemand beachtet. Überall nur Oberflächen und Fassaden, die Seele bleibt verborgen, nur nicht für Ich-Erzähler Bruno. Bruno findet für seine fantasiereiche Welt eine Gefährtin, doch er kann sich ihr nicht nähern und sie wird Berlin in einer Woche verlassen. Nur die Stadt kann ihm helfen…

So sah es im Hamburger Schanzenviertel 1988 aus (Video)

by

Auch Hamburg verändert sich. Gerade das Schanzenviertel ist im Wandel und die Gentrifizierung hat ganze Arbeit geleistet – und sich bisher an der roten Flora die Zähne ausgebissen. Sie steht da wie der Fels in der Brandung und sie ist praktisch das einzige, was man in diesem kleinen Zeitdokument wiedererkennt. Drumrum hat sich viel seit den Aufnahmen im August 1988 verändert….

Herz aus Asphalt – Filmisches Portrait der Fürther Straße

by

Der »Gostenhofner Boulevard« ist die Inspirationsquelle für eine 42-minütige Filmdokumentation. Norbert Goldhammer hat zusammen mit Philipp Niemöller und Tobias Klink beschlossen, einen Film über eine Straße zu drehen. Herausgekommen ist das Portrait etlicher Zeitgenossen, die den Nürnberger Westen und die Fürther Vorstadt bevölkern. Die Fürther und Nürnberger Straße birgen bunte Geschichten, spannende Ecken und ist für Nürnberg und Fürth viel…

Video vom KOMM Nürnberg 1970 – 1990

by

Schönes psychedelisches Videomaterial aus den guten alten Zeiten, als es in Nürnberg noch Punk und besetzte Häuser gab. Das K4 (aka Künstlerhaus Nürnberg) erlangte zwischen 1973 und 1997 als eines der ersten selbstverwalteten soziokulturellen Zentren in Deutschland überregionale Bedeutung. Sein Name: Kommunikationszentrum oder kurz KOMM. Aus jenen Tagen stammt das folgende wie aus der Zeit gefallene Videomaterial. Heutzutage ist Nürnberg was das aussenden von…

Du bist der Leerstand in mir (Musical)

by

Promovideo zum Musical Sweat Shop von der „Geheimagentur“, das am 14. März 2015 in Oberhausen Premiere hat. Mit Sweat Shop erfinden die geheimagentur, das Theater Oberhausen und der Musiker Knarf Rellöm ein neues Genre: das Lecture Musical – Gesang und Tanz und Theorie. Jede Aufführung wird live aufgenommen, jede Aufführung produziert eine Aufnahme, und das Publikum ist herzlich eingeladen, in die Produktion einzutreten…

Touristenziel Tschernobyl

by

Es gibt da einen sehr bekannten Ort der Zeitgeschichte, an dem ein großer Unfall passierte. Ein fast schon mystischer Ort der sich mit Legenden auflädt. Es verirren sich nur wenige Menschen dort hin, trotz der „noch heute messbaren Strahlung“ (sic!). – Moment mal, „noch heute messbaren Strahlung“? So heist es bei Tschernobyl Tour, dem Reiseveranstalter für das besondere Erlebnis. Nur…

Dokumentarfilm über die Quelle in Nürnberg

by

Sehr tolle und atmosphärische Doku mit großartigen Bildern über das Quelle Versandhaus, seine Geschichte und wie die Vergangenheit derzeit durch die leeren Flächen hallt und gleichzeitig von kleinen frischen Pflänzchen neu gedeutet wird. Von Robert H. Schumann.

Damals… in Nürnberg

by

„Man muss die Vergangenheit kennen, um die Gegenwart zu verstehen.“ Das gilt vielleicht im Besonderen für Nürnberg. Einer Stadt, die gesellschaftlich konservativ und rückwärtsgewandt ist und stark ihrer eigenen Geschichte nachhängt. Eine Geschichte, die zwar in der Altstadt sichtbar ist, die man sich aber sonst immer etwas mühsam herleiten muss. An etlichen Orten der Stadt haben die Zerstörungen des Krieges…

Vine Microfilmchen

by

So langsam springe ich ja auch nicht mehr auf jeden Hype auf, der so durchs Netz schwappt. Die Erfahrung zeigt, dass so manche Dienste schneller verschwinden, als sie gekommen sind. Ist ein Dienst erstmal verschwunden, dann steht man meist da und staunt, wie der ganze eigene Input einfach so mit untergehen konnte. Nun können Dienste aber auch tolle Communities mitbringen….

Berlin in 7 Musikvideos

by

Mein Berlin entspricht so in etwa der Summe der hier folgenden sieben Musikvideos: Christiane Rösinger – „Berlin“ – „Songs of L. and Hate“, weil sie Berlin kennt und es so wunderbar singend beschreibt. ~ ~ ~ Alternatives Video zu Alva Noto & Ryuichi Sakamoto – Berlin, weil Berlin eine sehr musische Stadt ist, gerade im elektronischen Bereich, und sie sich manchmal…

Dokumentation: Berlin Spricht Wände

by

„Eine leere Wand ist ein schweigsames Bild“ … mit diesen Worten beginnt eine 80-minütige Dokumentation rund um die Berliner Streetart-Szene. „Berlin Spricht Wände“ von den Berlinern East Cross Projects ist weniger eine Dokumentation, als vielmehr ein schöner Zusammenschnitt von diversen kleineren Clips aus den streetartigen Ecken der Hauptstadt. Erstellt von unterschiedlichen Filmemachern und musikalisch begleitet von diversen Musikern und urban anmutenden Musikstilen. Zu…

Industrie geremixed: Plotterroboter KEN

by

Plotterroboter KEN aus Berlin ist einer der Produzenten der Ästhetik, die ich schon mehrfach versucht habe hier im Blog zu dokumentieren (z.B. Urban Art Biennale 2013 oder Nord Ost Art). Er mixt Urban Exploration mit Urban Art bzw. er geht noch einen Schritt weiter: er verschmilzt diese Strömungen indem er seine Werke nicht nur in verlassener Industrie ausstellt, sondern sie dort mit…

Urban Exploration Kurzfilm – Raika

by

Ein verlassener Ort namens Reika irgendwo in Österreich. Dieser Ort wirkt verlassen und einsam und doch hatte jemand das Gefühl das vergangene Leben dort spüren zu können. Es entstand ein Kurzfilm, der sehr stimmungsvoll die Faszination von Urban Exploration einfängt. via Mindcut Films

Schrödingers Katze (Kurzfilm)

by

Einige Jahre habe ich Pause von der Ohmrolle gemacht. Das Faible für Kurzfilme hatte und habe ich zwar nach wie vor, aber selbst mittelmäßige Kurzfilmfestivals waren um Klassen besser als alles was aus Ohm-Hochschule kam. So hab ichs dann sein gelassen, der Ohmrolle, also der Präsentation der Semesterarbeiten der Studenten der Ohm-FH, beizuwohnen. Das änderte sich dann für mich mit einem…

Filmtipp: Oh Boy!

by

Mit seiner nur 83 Minuten kurzen Tragikomödie „Oh Boy!“ liefert Jan Ole Gerster ein bemerkenswertes Langfilmdebüt ohne nennenswerte Schwächen ab und empfiehlt sich damit nachhaltig für größere Aufgaben. Sein von einem melancholischen Soundtrack treffend untermaltes und stellenweise dennoch brüllend komisches Berliner Stimmungsbild sei nicht nur dem Haupstadtpublikum wärmstens ans Herz gelegt. – Filmstarts Eher zufällig bin ich letztens in Oh Boy! gestolpert…

In Bed With Invader

by

Ein kleines Update zu der Paris Invasion vom letzten Jahr. Auf der damaligen Ausstellung „Invader 1000“ wurde ein Video gezeigt, und zwar die Doku “In Bed With Invader” über eben jene Space Invaders auf den Straßen von Paris bzw. über den Invader höchstpersönlich bei der Arbeit. Dieses Video ist jetzt im Netz. Sehr schön ist das. [via urbanshit]

SubBerlin: Die Geschichte des Tresors

by

SubBerlin ist ein Film von Tilman Künzel, der sich mit der Geschichte des Tresors befasst. Von den Anfangstagen bis zur Schließung 2005. Eine Dokumentation, die einem vor Rührung die Tränen in die Augen treibt. Bin mir nicht sicher ob man die Musik, das Gefühl, die Kultur, die Kraft und die ganze Atmosphäre auch nur annähernd nachvollziehen kann, wenn man nie…