Blog

Die ersten Tage des heizhauses

Seit der Versteigerung und der Räumung der Quelle ist das Quellkollektiv in Verhandlungen mit dem portugiesischen Investor Sonae Sierra und der Stadt Nürnberg, um das ehemalige Heizhaus der Quelle, gegenüber dem abgeriegelten Hauptgebäude, für Werkstätten, Ateliers und Startups nutzbar zu machen. Die 40 Künstler, Designer, Musiker und Handwerker eint die Idee, ihr selbstständiges Wirtschaften nach den Erfahrungen der vierjährigen Quelle-Zwischennutzung nun…

Kunst & Konferenz: Cultural Typhoon 2017

Beware, Utopia! Virtual, Actual and Past Visions of Urban Futures 22.-24 September 2017 im Heizhaus an der Quelle und in der Kulturwerkstatt auf AEG in Nürnberg Der „Cultural Typhoon in Europe“ ist ein interdisziplinäres Konferenzformat mit Wurzeln in Japan. Ein sogenannter Cultural Typhoon beinhaltet stets Präsentationen und Interaktionen jenseits akademischer Konventionen. Er ist englischsprachig, international & bietet Raum für freien, gleichberechtigten und…

Astana, die neue Hauptstadt in der Steppe

Mitten in der kasachischen Steppe liegt eine rasant wachsenden Weltmetropole. Die Stadt, die 1830 als russische Festung gegründet wurde, hat seither mehrmals den Namen gewechselt. Sie hieß Akmolinsk in der Zarenzeit, dann Zelinograd während der Entstalinisierung, und nach der Unabhängigkeit Kasachstans 1991 wurde sie in Akmola umbenannt. Bekannt war der Ort lange Zeit allenfalls für sein Gefangenenlager. Nachdem 1997 beschlossen worden war,…

Die aufgegebene Sputnik-Radarstation in Kasachstan

44. Unabhängiger Befehls- und Messkomplex, Kasachstan 44th Independent Command and Measurement Complex, Kazakhstan Ursprünglich wurde diese schon lange aufgegebene Ruine dafür genutzt, die russischen Sputnik-Satelliten zu Beginn des Raumfahrtzeitalters zu kontrollieren. Der Komplex wurde im Jahre 1956 am westlichen Ufer des Balchaschsees errichtet und galt einst als eine der anspruchsvollsten Basen für Weltraumbeobachtung und Satellitensteuerung auf der gesamten Erde. Die Fotos…

Die entspannte Moschee

Ob die Hazret Sultan Moschee in Kasachstans Hauptstadt Astana die größte, oder „nur“ die zweitgrößte Moschee Zentralasiens ist, lässt sich nicht zweifelsfrei feststellen. Obwohl zehntausend Menschen in ihr Platz finden, ist sie auf jeden Fall die enspannteste Moschee Zentralasiens, wenn nicht Welt. Sie ist Ort der Ruhe und der Besinnung auf eine angenehme Art. Die Stimmung ist locker bis befreit, und…

Chamäleons beim Tee

Nürnberg: „Wenn du es hier schaffst Freunde zu finden, schaffst du es überall.“

Jessica und Chiona haben mich jüngst in ihren pittoresken Podcast Chamäleons beim Tee eingeladen. Olli Schulz konnte gerade nicht, daher bin ich eingesprungen (höhö. Ein kleiner Scherz, den wir gleich zu Beginn der Episode auflösen). Wir haben uns dann gut eine Stunde lang über Nürnberg unterhalten und warum man hier nicht wegkommt, selbst wenn man will. Hört mal rein. Ist…

Warum die Mauer weg muss!

Fantastischer Vortrag von Tobias Lindemann (ab Minute 37:30): „Die Mauer muss weg“. Er spricht von der Stadtmauer in Nürnberg, meint aber die Mauer als Symbol für Engstirnigkeit in den Köpfen der Bewohner, Politik und Stadtverwaltung. Gerade mit Blick auf die Bewerbung Nürnbergs zur Kulturhauptstadt 2025 sind Erkenntnissen über das Bauwerk und die Wirkung auf Nürnberg außerordentlich interessant. Tobias bahnt sich den…

Gentrification Berlin Schöneberg

Keine Gentrifizierung in Schöneberg

Nicht nur Nürnberg ist im Wandel, wie ich bisher höchst eindrucksvoll hier und hier zeigen konnte, sondern auch und vor allen anderen Berlin. Berlin ist die Stadt, die Wandel vormacht und als Synonym für Wandel steht. Keine andere Stadt hat so eine eindrucksvolle, mit der Teilung und Wiedervereinigung auch noch live miterlebbare Geschichte, wie Berlin. Und gäbe es London nicht,…

10 Jahre Nürnberg – Gostenhof im Wandel

Gut, wir wissen: Nürnberg ist im Wandel. Aber was bedeutet das für Gostenhof? Dem Viertel wird zugeschrieben, das alternativste und quirligste der Stadt zu sein. Damit möchte es etwas in der Liga der Kreuzbergs und St. Paulis der Republik spielen. Dazu gehört natürlich, gut durchmischt zu sein, sich gegen Gentrifizierung zu positionieren, die Gesellschaft kritisch zu beobachten und überhaupt eine…

Casablanca Nürnberg Ausstellung 1

Nürnberg Impressionen im Casalanca Kino

Ab sofort und für die nächsten Wochen sind im Stadtteilkino Casablanca urbane Fotografien aus Nürnberg (bis auf eine Ausnahme) zu sehen. Die meisten Fotos porträtieren die Südstadt und damit die nähere Umgebung der charmanten Kneipe in der Nähe vom Aufseßplatz. Mich freut es, dass es zu dieser kleinen Ausstellung gekommen ist. Das Casablanca ist ein inspirierender Ort mit einer spannenden Geschichte….

10 Jahre Nürnberg

10 Jahre Nürnberg – Stadt im Wandel

Eine Stadt lebt. Sie wächst und schrumpft, passt sich ihren Bewohnern an und die Bewohner der Stadt. Eine Wechselwirkung und ein stetiger Prozess. Viele Bedürfnisse und Trends beeinflussen Architektur und Stadtplanung. Es geht um soziale Fragen, den demographischen Wandel, das historische Bewusstsein, die technischen Möglichkeiten und nicht zuletzt auch um Kultur und Mentalität. Nun ist Nürnberg so ein bisschen der…

Scheiss Hipster

Meanwhile In Nuremberg (36)

  Natürlich findet Gentrifizierung auch in Nürnberg und vor allem in Gostenhof statt. Allerdings in einer Geschwindigkeit, gegen die die Kontinentalverschiebung hektisch wirkt. Anno 2009 beklagten Gemüter wie die, die derzeit spitz artikuliert gegen vornehmlich bärtige Bevölkerungsgruppen argumentieren, noch die hygienischen Zustände im Viertel. Hält die Protestkultur mit dieser Vehemenz weiter an, so ist bereits im Jahr 2025 mit den…

Future Mobility Days

Event: Urbane Mobilität der Zukunft

Unsere Mobilität und Urbanität wandeln sich vor unseren Augen. Wo es in Nürnberg eben noch einen Verladebahnhof gab, entsteht jetzt der neue Stadtteil Lichtenreuth. Doch nicht nur für den Güterverkehr hat sich das Leben verändert. Um heute mobil zu sein reicht es im Grunde, das Smartphone mit ein paar Apps für den Nahverkehr, das Carsharing oder die Taxis auszustatten. Doch…

Blick in die Provinz - Rothenfels 01 - SugarRayBanister

Blick in die Provinz: Rothenfels (Bayern)

Rothenfels (Wikipedia) ist eine Stadt im unterfränkischen Landkreis Main-Spessart und ist mit ihren 370 Einwohnern die kleinste Stadt Bayerns. Sie liegt ziemlich idyllisch, aber auch recht schattig am rechten Ufer des Mains. So wie die Stadt ist auch die Provinz merkwürdig mit Projektionen aufgeladen. Adorno meinte einst, dass die Bildung zur Mündigkeit notwendigerweise mit Urbanität zusammenhängt. Denn die Beschränkung von Bildung durch…

Leipzig Idyllen

  Fotos: Iris Reuther 7 x 7 x Leipzig ist eine Postkartenreihe der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig. Sie ist um einiges älter als dieses Blog. So um 2002/2003 habe ich mich relativ viel in Leipzig herumgetrieben und dort unter anderem Keller, Brachen und so manche Nacht unsicher gemacht. Die Erinnerung an die Zeit verblasst so langsam, aber Funde in…

fraenkisches-wunderland-26-sugarraybanister

Fränkische Geisterstadt

Das Fränkische Wunderland (siehe Wikipedia) war ein in Vergessenheit geratener Freizeitpark bei Plech in Oberfranken. Niemand interessierte sich für dieses kleine Schmuckstück, das einige Jahre in der trockenen Fränkischen Sommerhitze aussah wie in einem Italowestern und vor sich hin dörrte. Sergio Leone hätte seine Freude gehabt. Nichts regte sich, nicht mal ein namenloser Mundharmonika-Spieler war zu hören, oder Fußspuren auf den sauber…

re-build-03

re-b(u)ild your local Freiraum

Einfach mal um das ehemalige Kaufhof-Kaufhaus (aka Schocken) am Aufseßplatz in der Nürnberger Südstadt schleichen. Im Bereich der aus der Zeit gefallenen Fußgängerzone bespielt das Institut für angewandte Heterotopie (IFAH) ein paar Schaufenster. Es geht um Utopien, Visionen und Neuanfänge. Die Bedeutung von Freiräumen für die Lebenswelt der Anwohner steht im Mittelpunkt. Drumrum versammeln sich viele Fremdwörter aus wissenschaftlichen und stadtplanerischen Diskursen. Es ist bewölkt, die…

deutsche-bank-nuernberg-suedstadt

Meanwhile in Nuremberg (35)

Nürnberg, Landgrabenstraße, am 02. Oktober 2016 gegen 15:34 Uhr. Die „gefährlichste Bank der Welt“ macht in diesen Tagen mit windigen Immobiliengeschäfte in den USA auf sich aufmerksam. Dabei hat man mit Immobilien doch so ein gutes Händchen bewiesen und mit dem Deutsche-Bank-Hochhaus in Frankfurt eins der bekanntesten Gebäude der Republik im Portfolio. Gut, in der Nürnberger Südstadt gibt sich das größte Kreditinstitut des Landes entsprechend der…

Nürnberg Skyline

Meanwhile in Nuremberg (34)

Nürnberg, Blick aus dem Gebäude der Consorsbank entlang der Bahnhofstraße in Richtung Moritzberg, am 20. September 2016 um kurz nach 9 Uhr. Nürnberg hat tatsächlich eine kleine Skyline, die sich bodenständig und etwas schüchtern in die Wolken drückt.