Blog

Blick In Die Provinz: Helgoland

Ein klassischer Sehnsuchtsort, der zum verkriechen einlädt, ist Helgoland nicht. Dafür ist die kleine, felsige Insel viel zu gut zu erreichen. Aus allen Richtungen, zum Beispiel von den nahe liegenden nord- und ostfriesischen Inseln oder den norddeutschen Küstenstädten, bekommt man Schiffsverbindungen. Auch direkt aus Hamburg City kann man anreisen. Ein schnittiger Katamaran überholt praktisch alles was sonst noch so auf…

Hamburg City Nord 04

Filme aus Beton

SOS Hamburger Nachkriegsmoderne! Filmische Annäherungen an Hamburger Gebäude der Nachkriegsmoderne. Ein kooperatives Projekt Studierender der HAW und HCU. Der Kurzfilm „Ohne Titel“ zeigt eine bildliche Annäherung an einen Wohnkomplex im Hamburger Stadtteil Niendorf, den sogenannten Affenfelsen. Die Verschlossenheit des Gebäudes und dessen Bewohner*innen wird durch die suchende Kamera und die O-Töne thematisiert. Die atmosphärische Veränderung von Tag und Nacht spiegelt…

Hamburg Impressionen Sommer 2018

Wahlheimat Hamburg Heimat ist kein Ort, sondern eine Haltung oder eine Beziehung zwischen Mensch und Raum. Heimat wird per Definition durch die Geburt zugewiesen. Meine Heimat und meine Grundhaltung bzw. Sozialisation wären demnach „Hannover“. Heimat kann sich aber über die Zeit ändern, weil nicht jeder oder jede an dem Ort der Geburt bleibt. Ein Leben am immergleichen Ort ist mittlerweile…

Ein letzter Besuch im alten Kraftwerk Bille

Auf eine geheimnisvolle Art treibt es mich immer wieder an Orte, die an einem Anfang stehen. Orte, die aus der Zeit gefallen sind, ihre Nutzung verloren haben und darauf warten, dass ihre Geschichte neu beginnt. Mich ergreifen meist irgendwelche Strömungen, die etwas mit den Kunst- und Kreativszenen zu tun haben, die sich gerne an diesen Orten tummeln und ihnen inspiriertes…

Lebendiger Beton – Der Feldstraßenbunker

Er steht da und bewegt sich nicht. Ein faszinierendes und riesiges Stück Beton zwischen Feldstraße und Heiligengeistfeld in Hamburg. Ein ehemaliger Flakturm aus dem zweiten Weltkrieg (Wikipedia). Einer der größten seiner Art. Schön, dass er mittlerweile genutzt wird für alles, was so gar nicht mit Krieg zu tun hat. Im Gegenteil. Vor allem finden dort Dinge statt, die sich um…

Hamburg-Kleiner Grasbrook Impressionen

Der Stadtteil Kleiner Grasbrook wird ab der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts als Teil des Hafens genutzt. Seit sich der Güterumschlag durch den Einsatz von Containern nach Westen in die elbabwärts gelegenen Containerterminals verlagert hat, liegen viele Flächen brach. Eine Umnutzung des Viertels direkt gegenüber dem Großen Grasbrook, auch bekannt als HafenCity, als neuer Stadtteil inmitten der Stadt ist seit…

Streifzug durch die alte Hauptpost

Eins der markantesten innerstädtischen Gebäude Nürnbergs ist im Wandel. Die Hauptpost wird abgerissen, umgebaut, erneuert, frisch gemacht und wandelt die Stadt gleich ein bisschen mit. Nürnberg bekommt vielleicht ein neues markantes architektonisches Etwas. Bis es soweit ist, gibt der Umbau den Blick frei auf ein recht schmuckloses und unterkühltes Nürnberg im Winter.

Wie ich Instagram wiederentdeckte

Wie ich Instagram wiederentdeckte

Könnt ihr euch noch erinnern? Es gab mal eine Zeit, als Instagram eine Fotofilter-App rein für das iPhone war. Sie revolutionierte damals so ein bisschen die Art, wie Fotografie gemacht und wahrgenommen wurde. Die Sammlung an Retrofiltern triggerten den Spieltrieb eines hippen und urbanen Klientel, das sich vielleicht vor gar nicht so langer Zeit mit Lomographie und der Verschnappschussung des…

Die ersten Tage des heizhauses

Seit der Versteigerung und der Räumung der Quelle ist das Quellkollektiv in Verhandlungen mit dem portugiesischen Investor Sonae Sierra und der Stadt Nürnberg, um das ehemalige Heizhaus der Quelle, gegenüber dem abgeriegelten Hauptgebäude, für Werkstätten, Ateliers und Startups nutzbar zu machen. Die 40 Künstler, Designer, Musiker und Handwerker eint die Idee, ihr selbstständiges Wirtschaften nach den Erfahrungen der vierjährigen Quelle-Zwischennutzung nun…

Kunst & Konferenz: Cultural Typhoon 2017

Beware, Utopia! Virtual, Actual and Past Visions of Urban Futures 22.-24 September 2017 im Heizhaus an der Quelle und in der Kulturwerkstatt auf AEG in Nürnberg Der „Cultural Typhoon in Europe“ ist ein interdisziplinäres Konferenzformat mit Wurzeln in Japan. Ein sogenannter Cultural Typhoon beinhaltet stets Präsentationen und Interaktionen jenseits akademischer Konventionen. Er ist englischsprachig, international & bietet Raum für freien, gleichberechtigten und…

Astana, die neue Hauptstadt in der Steppe

Mitten in der kasachischen Steppe liegt eine rasant wachsenden Weltmetropole. Die Stadt, die 1830 als russische Festung gegründet wurde, hat seither mehrmals den Namen gewechselt. Sie hieß Akmolinsk in der Zarenzeit, dann Zelinograd während der Entstalinisierung, und nach der Unabhängigkeit Kasachstans 1991 wurde sie in Akmola umbenannt. Bekannt war der Ort lange Zeit allenfalls für sein Gefangenenlager. Nachdem 1997 beschlossen worden war,…

Die aufgegebene Sputnik-Radarstation in Kasachstan

44. Unabhängiger Befehls- und Messkomplex, Kasachstan 44th Independent Command and Measurement Complex, Kazakhstan Ursprünglich wurde diese schon lange aufgegebene Ruine dafür genutzt, die russischen Sputnik-Satelliten zu Beginn des Raumfahrtzeitalters zu kontrollieren. Der Komplex wurde im Jahre 1956 am westlichen Ufer des Balchaschsees errichtet und galt einst als eine der anspruchsvollsten Basen für Weltraumbeobachtung und Satellitensteuerung auf der gesamten Erde. Die Fotos…