Blog

Das Waldkrankenhaus Wintermoor

1942/43 wurde in Wintermoor das Gesundungshaus Wintermoor von sowjetischen und polnischen Zwangsarbeitern gebaut und am 8. Februar 1943 eröffnet. Es diente als Hamburger Ausweichkrankenhaus und hatte zunächst eine Kapazität von 400 Betten. Im Juli 1943 wurde das Krankenhaus auf 825 Betten erweitert. Es standen Abteilungen für Innere Medizin, Infektions- und Lungenkrankheiten, Chirurgie sowie ein Röntgenlabor, mehrere Operationsräume und eine Apotheke…

Hamburg Impressionen Winter 2018/2019

Augenscheinliches aus den letzten Monaten. Mit dabei die unausweichliche Elbphilharmonie, der Hafen, die Gegend rund um die Reeperbahn mit der Großen Freiheit, den tanzenden Türmen, einem leicht überfluteten Fischmarkt, Park Fiction und die Hafenstraße. Am Ende ein kühler, aber wohlwollender Blick die Elbe hinab Richtung Meer. Es war insgesamt eine angenehm unterbevölkerte und kontemplative Zeit, selbst in den sonst so…

Was würdest du mit einer grünen Wiese in Brandenburg machen?

Stell dir vor, es gäbe eine grüne Wiese irgendwo etwas abgelegen in Brandenburg. Diese Wiese wäre knapp 2 Hektar groß. Sie läge in einem kleinen Dorf mit einer knappen dreistelligen Anzahl an Bewohnern ca. 80 km nördlich von Berlin und sonst nicht viel. Der nächste Ort mit Infrastruktur wie einem teilweise genutzten Bahnhof, Supermärkten, Restaurants, etc. wäre ca. 3 km…

Alternative Blicke auf die Elbphilharmonie

Die Elbphilharmonie ist in diesen Tagen zwei Jahre alt geworden. Zeit für eine kleine Retrospektive. Seit ich in Hamburg bin habe ich angefangen, mich von den allseits bekannten Blickwinkeln auf das Konzerthaus zu lösen. Natürlich sieht es gut aus, wenn eine Abendstimmung ein schönes Licht in die Schluchten der alten Lagerhäuser wirft, und ganz beiläufig der teure Neubau hervor schaut. Ich…

Blick in die Provinz: Neuruppin

Neuruppin ist eine Stadt idyllisch gelegen im Norden des Landes Brandenburg so in etwa auf Halber Strecke zwischen Berlin und Hamburg. Ungefähr 30.000 Menschen leben hier. Zum Gedenken an den hier geborenen Dichter Theodor Fontane trägt sie den Beinamen Fontanestadt. Neuruppin gilt bisweilen als „preußischste aller preußischen Städte.“ (Wikipedia) Das neue Jahr beginnt mit einer Exkursion nach Neuruppin. Es ist eine…

In Hamburg-Mümmelmannsberg, am Stadtrand

Hamburg-Mümmelmannsberg im November Vorstädten, die in der kürzesten Zeit und mit vielen Stockwerken aus dem Boden gestampft wurden, wird ein eher raues und abweisendes Klima zugeschrieben. Architektonisches und soziales Ödland, Ghettoisierung, auch wenn die Intentionen in der Planung sicherlich immer andere waren. Solche Orte sind reizvoll, haben sie doch eine eigene, fast schon natürliche Ästhetik bekommen. Es sind Orte, die…

Blick In Die Provinz: Helgoland

Ein klassischer Sehnsuchtsort, der zum verkriechen einlädt, ist Helgoland nicht. Dafür ist die kleine, felsige Insel viel zu gut zu erreichen. Aus allen Richtungen, zum Beispiel von den nahe liegenden nord- und ostfriesischen Inseln oder den norddeutschen Küstenstädten, bekommt man Schiffsverbindungen. Auch direkt aus Hamburg City kann man anreisen. Ein schnittiger Katamaran überholt praktisch alles was sonst noch so auf…

Hamburg City Nord 04

Filme aus Beton

SOS Hamburger Nachkriegsmoderne! Filmische Annäherungen an Hamburger Gebäude der Nachkriegsmoderne. Ein kooperatives Projekt Studierender der HAW und HCU. Der Kurzfilm „Ohne Titel“ zeigt eine bildliche Annäherung an einen Wohnkomplex im Hamburger Stadtteil Niendorf, den sogenannten Affenfelsen. Die Verschlossenheit des Gebäudes und dessen Bewohner*innen wird durch die suchende Kamera und die O-Töne thematisiert. Die atmosphärische Veränderung von Tag und Nacht spiegelt…

Hamburg Impressionen Sommer 2018

Wahlheimat Hamburg Heimat ist kein Ort, sondern eine Haltung oder eine Beziehung zwischen Mensch und Raum. Heimat wird per Definition durch die Geburt zugewiesen. Meine Heimat und meine Grundhaltung bzw. Sozialisation wären demnach „Hannover“. Heimat kann sich aber über die Zeit ändern, weil nicht jeder oder jede an dem Ort der Geburt bleibt. Ein Leben am immergleichen Ort ist mittlerweile…

Ein letzter Besuch im alten Kraftwerk Bille

Auf eine geheimnisvolle Art treibt es mich immer wieder an Orte, die an einem Anfang stehen. Orte, die aus der Zeit gefallen sind, ihre Nutzung verloren haben und darauf warten, dass ihre Geschichte neu beginnt. Mich ergreifen meist irgendwelche Strömungen, die etwas mit den Kunst- und Kreativszenen zu tun haben, die sich gerne an diesen Orten tummeln und ihnen inspiriertes…

Lebendiger Beton – Der Feldstraßenbunker

Er steht da und bewegt sich nicht. Ein faszinierendes und riesiges Stück Beton zwischen Feldstraße und Heiligengeistfeld in Hamburg. Ein ehemaliger Flakturm aus dem zweiten Weltkrieg (Wikipedia). Einer der größten seiner Art. Schön, dass er mittlerweile genutzt wird für alles, was so gar nicht mit Krieg zu tun hat. Im Gegenteil. Vor allem finden dort Dinge statt, die sich um…

Hamburg-Kleiner Grasbrook Impressionen

Der Stadtteil Kleiner Grasbrook wird ab der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts als Teil des Hafens genutzt. Seit sich der Güterumschlag durch den Einsatz von Containern nach Westen in die elbabwärts gelegenen Containerterminals verlagert hat, liegen viele Flächen brach. Eine Umnutzung des Viertels direkt gegenüber dem Großen Grasbrook, auch bekannt als HafenCity, als neuer Stadtteil inmitten der Stadt ist seit…