Video vom KOMM Nürnberg 1970 – 1990

Video vom KOMM Nürnberg 1970 – 1990

Schönes psychedelisches Videomaterial aus den guten alten Zeiten, als es in Nürnberg noch Punk und besetzte Häuser gab. Das K4 (aka Künstlerhaus Nürnberg) erlangte zwischen 1973 und 1997 als eines der ersten selbstverwalteten soziokulturellen Zentren in Deutschland überregionale Bedeutung. Sein Name: Kommunikationszentrum oder kurz KOMM. Aus jenen Tagen stammt das folgende wie aus der Zeit gefallene Videomaterial. Heutzutage ist Nürnberg was das aussenden von…

Kontakt mit einem Leser des Blogs

Kontakt mit einem Leser des Blogs

Vor einiger Zeit schon erreichte mich eine Mail mit Feedback. In diesem Fall kam sie jedoch anonym, mit bewusst ungültiger Absenderadresse und somit ohne jegliche Möglichkeit zu antworten. Die Mail schmeichelt mir so sehr, dass ich sie hiermit zeitlich entkoppelt veröffentlichen möchte. Falls du das liest, lieber Absender, schon mal fetten Dank! Ich möchte auf diese Weise antworten. Der folgenden Text…

Fotowalk mit Nürnbergs Instagram-Szene

Fotowalk mit Nürnbergs Instagram-Szene

Instagram wurde durch mich lange Zeit vernachlässigt. Zwar habe ich schon länger einen Account dort, vollständig überzeugt hat mich die kleine App noch nie. Es gibt beispielsweise keine Möglichkeit, vom Desktop aus zu arbeiten. Man ist auf das quadratische Bildformat beschränkt, was einigen Fotos nicht gut tut, und zuweilen erhärtet sich der Eindruck, so mancher User kümmere sich mehr um…

Sonnenfinsternis 2015 Nürnberg 01

Sonnenfinsternis 2015 fotografiert mit DSLR und Rettungsfolie

Da war es, ein Naturspektakel an einem schönen, fast wolkenlosen Tag im März 2015 in Nürnberg und dem Rest der Welt. Den Hype um die Vorbereitungen, den Ansturm auf spezielle Sonnenbrillen oder Aufsätze für Objektive habe ich schlicht ignoriert. Im Haushalt gibt es auch Material, um eine Sonnenfinsternis zu beobachten. Rettungsfolie aus alten Verbandskästen beispielsweise. Mit zwei Schichten dieser Folie…

Das Ihme-Zentrum damals (2001 / 2002)

Das Ihme-Zentrum damals (2001 / 2002)

Der Verfall des Ihme-Zentrums in Hannover kam für mich jetzt doch etwas überraschend. Nach der Aufbereitung hier im Blog bin ich jetzt kurzerhand in die hintere Ecke der Festplatte gekrabbelt um nach alten Fotos zu suchen. Ich habe in meiner Zeit in Hannover unweit vom Koloss in der Nordstadt gewohnt und habe damals auch so langsam meinen Hang zur urbanen Fotografie entdeckt. Überraschenderweise…

Ihme-Zentrum Hannover 03

Ihme-Zentrum Impressionen – Hannovers Geisterstadt

Ich kenne das Ihme-Zentrum noch aus der Zeit, als es belebt und in Betrieb war. In den 90ern war das noch so. Man konnte einkaufen, zum Zahnarzt gehen und ich habe auch eine vage Erinnerung daran, mal aus einem der oberen Stockwerke aus einer Wohnung raus in die Welt geschaut zu haben. Bizarr war das Ihme-Zentrum gefühlt schon immer und…

11 richtige Momente im Feburar 2015

11 richtige Momente im Feburar 2015

Der Februar stand ganz im Zeichen der Hansestadt Hamburg. Selbige ist ja mittlerweile meine zweite Heimat geworden. Hamburg ist eine feine und angenehme Stadt und ein gutes Gegengewicht zu Nürnberg. Aber Nürnberg hat die Weinerei und eben jene hat mittlerweile sehr viele LEDs die sich mit einer App auf dem Smartphone (via OSC) steuern und auch animieren lassen. Ein fantastisches Spielzeug!…

Köhlbrandbrücke Hamburg 1

Meanwhile in Hamburg (4)

Die Köhlbrandbrücke in Hamburg Mitte Februar 2015. Wie gerne ist man noch mal vor dem Elbtunnel abgebogen um über ihren Rücken zu fahren. Der Blick über die Stadt und den Hafen war stehts der Lohn dieses kleinen Umweges. Nun geht es der Brücke wie vielen anderen in Deutschland. Sie wird abgerissen. Übrigens Den Auslöser betätigte die charmante Bratpfanne. Ich selbst…

Einen Monat Steinzeit – Paleo-Ernährung im Selbstversuch

Einen Monat Steinzeit – Paleo-Ernährung im Selbstversuch

Es ist wirklich nicht so, dass ich jede Diät mitmache. Im Gegenteil. Ernährung war für mich meist auf die Aufrechterhaltung der Lebensfunktionen beschränkt. Natürlich war es mal gut, lecker essen zu gehen, aber im Alltag dominierte der schnelle Döner, der Asiamann mit seinem Wokgemüse oder bei Heißhunger am Abend noch schnell die Burgerbratkette am Straßenrand. Klar, beim Einkaufen wurde schon auf Bio geachtet…

14 richtige Momente im Januar 2015

14 richtige Momente im Januar 2015

Auf mehrfachen Wunsch hin möchte ich versuchen, meine kleine Rubrik der „richtigen Momente“ wieder etwas zu beleben. Zuletzt hatte ich im letzten Sommer „richtige Momente“ ins Internet gestellt. Danach passierten zwar auch welche, sogar recht viele, nur fanden sie nicht den Weg ins Blog. Ich möchte das wieder etwas regelmäßiger angehen jetzt. Mir schmeichelt es ja, dass der ein oder die…

Du bist der Leerstand in mir (Musical)

Du bist der Leerstand in mir (Musical)

Promovideo zum Musical Sweat Shop von der „Geheimagentur“, das am 14. März 2015 in Oberhausen Premiere hat. Mit Sweat Shop erfinden die geheimagentur, das Theater Oberhausen und der Musiker Knarf Rellöm ein neues Genre: das Lecture Musical – Gesang und Tanz und Theorie. Jede Aufführung wird live aufgenommen, jede Aufführung produziert eine Aufnahme, und das Publikum ist herzlich eingeladen, in die Produktion einzutreten…

Meanwhile in Nuremberg (29)

Meanwhile in Nuremberg (29)

Nürnberg, Ostermeyr Passage, am 07. Februar 2015 um 21:12 Uhr. Es ist wieder Betrieb in der Ostermayr-Passage, schreibt die Lokalpresse. Sie hat recht, man muss die Zeichen nur richtig deuten.

Hamburg Impressionen 4 Foto 04

Hamburg Impressionen #4

Der zweite Fotowalk in St. Pauli nach dem ersten. Ein halbes Jahr später. Fotos vom Heiligengeistfeld, vom Millerntor-Stadion und den Seitenstraßen der Reeperbahn bei Wind und Wetter.

Teneriffa Impression 15

Teneriffa Impressionen

Im Norden von Teneriffa im Herbst. Ein paar versprengte Surfer umkreisen die kontinuierliche Brandung. Es gibt keine Möwen und kaum Verkehr um diese Zeit. Der Lininenbus fährt meistens Luft durch die Gegend. Es ist nicht sehr warm und auch nicht sehr kalt. Es ist sehr wechselhaft und die Insel bekam im Norden so viel Regen ab wie schon lange nicht mehr. Wanderwege…

Verlassenes Hotel auf Teneriffa 20

Ein verlassenes Hotel auf Teneriffa

Teneriffa im Herbst. Kaum Touristen und überhaupt kaum Menschen bevölkern um diese Zeit die Insel, jedenfalls nicht den Teil im Nordosten. Es ist eher die pure Natur, die um diese Zeit die Insel prägt und den Takt vorgibt. Unsere Ferienwohnung lag etwas abseits am Rande der kleinen Ortschaft. Drum rum waren Berge, Landwirtschaft und der Ozean mit seiner Brandung. Etwas dorfeinwärts…

Plague App

Plag** App – Interessantes virales Netzwerk

Nichts erscheint derzeit schwieriger als ein neues soziales Netzwerk zu etablieren. Wir haben alles, was man braucht und nichts braucht man weniger als ein weiteres Netzwerk um die selben Kontakte, die man schon auf den bestehenden Netzwerken hat, neu zu kontaktieren. Beispielsweise ist das so vielversprechend wie kritisch beäugte Ello schon wieder in den ewigen sozialen Jagdgründen verschwunden. Obwohl wir uns…

DIY Fahrkarten-Sharing in Nürnberger U-Bahn

DIY Fahrkarten-Sharing in Nürnberger U-Bahn

Gelebte Share Economy mit dem Karmaticket zum ausdrucken. Alternativ kann man auch noch gültige Parktickets wieder in den Automaten legen. Via Paul Blotzki. UPDATE Nachdem der Zettel und das Bild derzeit massiv die Runde machen und auch in den Mainstreammedien angekommen sind möchte ich was korrigieren. Der Begriff „Share Economy“ wurde nach meiner Veröffentlichung auch bei nordbayern.de in diesem Zusammenhang benutzt. Mir entsprang…

Körperwelten Impressionen

Körperwelten Impressionen

Die Körperwelten gastieren derzeit noch in Nürnberg. Ich kannte Teile der Ausstellung bereits von einem Besuch damals in München. Zur Nürnberger Ausstellung kam ich schon vor der Eröffnung. Ich wurde vom Veranstalter zur Pressekonferenz eingeladen und war auch bei der Presseaktion in der Altstadt mit dabei. Hier wurde eins der Plastinate aufgebaut und konnte von Passanten und der massiv anwesenden…

Mutti bei der Arbeit. Im Jahr 1964.

Mutti bei der Arbeit. Im Jahr 1964.

Über Weihnachten wurde dann in all der Besinnlichkeit und Kontemplation mal tief in den Fotoalben der Familie gewühlt. Eine Tätigkeit, die man nicht aus ästhetischen Gründen toll findet, sondern eher aus sentimentalen. Die vielen Fotos sind meist eher mittelmäßige Schnappschüsse aus fast vergessenen Jahrzehnten. Doch dann war da dieses eine Foto aus dem Jahr 1964. Meine Mutter wurde offenbar von…