OZ Tribute in Nürnberg

OZ Tribute in Nürnberg

Jetzt erst entdeckt: es gibt ein OZ Tribute in Nürnberg. Es befindet sich unter der S-Bahnbrücke am Wöhrder See. [Location: X] OZ war Hamburgs, wenn nicht Deutschlands berühmtester Sprayer. Seine Kringel und Smileys sind im Stadtbild der Hansestadt nach wie vor allgegenwärtig. OZ ist Synonym für Hartnäckigkeit. 30 Jahre lang war er mit Sprühdose Nacht für Nacht in Hamburg unterwegs bis er 2014 bei…

Herakut in Nürnberg 1

Herakut im Z-Bau Nürnberg

Von Toronto, Kathmandu, Francisco oder Melbourne: überall finden sich Arbeiten des Streeart-Duos Herakut. 2009 war das Team im Rahmen der Ausstellung „Zwischen Graffiti, Streetart und Kunst“ im damals noch unrenovierten Nürnberger Z-Bau in der Frankenstraße zugange. Bei der immer noch andauernden Sanierung des Kulturzentrums ist man bisher nicht nur angenehm respektlos mit der NS-Architektur umgegangen, sondern es wurden auch drei der Herakuts erhalten. Alle drei…

Die Zukunft des Quelle-Areals: Zerstört sich Nürnberg selbst?

Die Zukunft des Quelle-Areals: Zerstört sich Nürnberg selbst?

Die Frage nach der idealen Zusammenarbeit zwischen der öffentlichen Hand und privatem Kapital für eine menschengerechte und lebenswerte Stadtplanung. Das Quelle-Areal ist in aller Munde, weit über Nürnberg hinaus. Soll hier wieder ein Stück Architektur und Quartiersidentität ordinärem Mammon geopfert werden? Soll wieder einmal die Chance vertan werden, Stadtgeschichte als kontinuierliche Veränderung zu begreifen, aus der sich Quartiers- und Stadtidentität…

Beelitz-Heilstätten SugarRayBanister 26

Beelitz-Heilstätten Impressionen

Die Beelitz-Heilstätten (Wikipedia) in der Nähe von Potsdam sind für den geneigten Urban Explorer das, was für Donald Duck Fans Disneyland ist: Feuchter Traum und kompletter Ausverkauf gleichermaßen. Gleichzeitig sind sie der wohl berühmteste Lost Place Deutschlands. Ein verfallenes Krankenhaus mitsamt Chirurgie. Großartige Architektur bei der Geld keine Rolle gespielt hat, aufgeladen mit großer deutscher und Berliner Geschichte, verfällt stilecht im märkischen Sand. Das alles…

Gentrification.

Gentrification.

Grayson Perry ist Küntsler. Er beschäftigt sich mit Stadtkultur und -Entwicklung. Er hat unter anderen dem Londoner Ex-Bürgermeister Boris Johnson Dinge gesagt wie: „Many areas of the city die when they become too expensive.“ „If you don’t get affordable housing into places, they become cultural deserts. Rich people on the whole don’t create culture.“ „Artists are key when creating a culture within…

Amrum Impression 01 - Sugar Ray Banister

Amrum Impressionen

Amrum an einem Wochenende im März 2016. Die Insel ist das enspanntere Sylt. Landschaftlich weitaus abwechslungsreicher, als man es von einem Haufen Sand im Wasser vermuten würde. Amrum wirkt ehrlicher, bodenständiger, weniger durch industrialisiert als die benachbarte Autoaufkleber gewordene Urlaubsutopie. Man hat die Insel in der Nebensaison auf angenehme Weise für sich. Der Wind ist scharf, aber nicht unangenehm und auch hier umschmirgelt…

Teufelsberg Impression 2016 01 - SugarRayBanister

Urban Art Playground

Teufelsberg Impressionen 2016 Aus der ehemaligen Abhörstation ist eine lebendige Galerie geworden. Oder auch ein Urban Art Biotop. Es braucht mittlerweile keine Führungen mehr um auf das Gelände zu kommen, eine gelöste Eintrittskarte am Eingang genügt. Mit dem Geld wird diese angenehme Mischung aus Lost Place, Werkstatt und Freilichtmuseum unterstützt. Man kann sich frei in der Ruine bewegen, allerdings sind einige Gebäudeteile und Bereiche…

Berlin Impressionen 4 - 01 - sugarraybanister

Berlin Impressionen #4 (Berlin stinkt)

Berlin stink, Berlin ist dreckig, Berlin ist ein Skandal, erklärten uns die famose Chanson Punk Band The Incredible Herrengedeck aus der Hauptstadt schon vor Jahren. Und wie im Video klatsch und schunkelt man begeistert mit. Recht hamse, die drei Jungs, und wäre es anders, dann wäre es nicht unsa Balin! Das  Herrengedeck fängt nicht nur den Geist der Stadt ein…

Damals in der Speicherstadt

Bis in die 90er sind wir regelmäßig in die ganzen Speicher geschlichen – hatten zeitweilig ungehinderten Zugang zu diversen Lagern und Büros. Ich kannte die ganzen Gänge durch meinen Vater. Unter den Speichern konnte man durch lange Gänge bis zum Fleet. Von dort über eine Wendeltreppe bis auf alle Dächer. Wir sind häufig dort gewesen, wenn irgendwelche Open-Air-Konzerte an der…

Hinweis 1 auf die Nürnberg Web Week 2016

Hinweise auf die Nürnberg Web Week 2016

Das Festival der digitalen Gesellschaft war dieses Jahr in Nürnberg nur mit Mühe und viel Ignoranz zu übersehen. Hinweise auf das Internet und die lebendige Digitalkultur der Stadt machten sich auch in Gegenden breit, die üblicherweise den offlinigen Charme eines noch nicht ganz durchgestandenen Strukturwandels versprühen. Ein positives Zeichen, denn Nürnberg wandelt sich (hoffentlich) gerade noch ein bisschen mehr als sonst.

Quelle Turm Gedicht

Chronik der Zwischennutzung des Quelle-Areals in Nürnberg

Im Zusammenhang mit der Insolvenz der Arcandor AG wurde das Versandunternehmen Quelle aufgelöst und in Teilen verkauft (Wikipedia). 2009 verlor somit auch das Versandzentrum in Nürnberg seine Bedeutung und wurde nach dem Flughafen Tempelhof in Berlin zur zweitgrößten Brache Deutschlands. Über dem Bau schwebte das große und schwere Fragezeichen der Nachnutzung. Ab 2012 kam wieder etwas Leben in die riesigen Hallen, vor…

Quellezeichnung - Institut für Angewandte Heterotopie

Das Quelle-Gebäude als Stadtoase?

Während das Quelle-Gebäude derzeit unter großem Getöse geräumt wird, hat eine kleine Gruppe unbehelligt durchgearbeitet und ein neues Puzzleteil an die Oberfläche gebracht. Obwohl alles schon vorbei zu sein scheint, fängt das Institut für angewandte Heterotopie (IFAH) gerade an, den Diskurs um die Zukunft des Quelle-Gebäudes wieder zu beleben, und zwar mit einem alternativen Nutzungsplan. Anlass für die jetzt angefertigte Zeichnung war…

Es war schön hier - Quelle Nürnberg

Das unwürdige Ende eines visionären Stadtprojekts

Offenbar aus Enttäuschung über das Ende des visionären Stadtprojekts auf dem früheren Quelle-Gelände haben Unbekannte das dortige Versandzentrum verwüstet. Sie hätten Türen aufgebrochen, Farbeimer ausgegossen, die Wände besprüht und Berge von Müll hinterlassen, berichtete der Vorsitzende des Quellkollektivs, Peter Kunz, am Donnerstag. – Quelle: sueddeutsche.de Wir haben ein klassisches Drama. David gegen Goliath, Künstler gegen Investor, gut gegen böse. Die Bösen haben…

Die letzten Tage der Quelle 29 - SugarRayBanister

Die letzten Tage der Quelle

Auf die Frage, was denn Luxus sei, ist ein Hinweis auf ausreichend Platz schon eine ziemlich gute Antwort. Raum zu haben, um sich zu entfalten, um Dinge zu tun, die man sonst nicht tun könnte, ist Luxus. Aber nicht im Geiste einer Konsumgesellschaft, die ihre absurd großen Bildschirme drapieren möchte, nein. Eher mit dem Wunsch Equipment zu stapeln um Dinge…

Jahresrückblick 2015

Jahresrückblick 2015

~~ 2015 ~~ Notizen an mich Kaum Zeit und Laune für Melancholie. Insgesamt zu wenig Kunst und zu viel Kommerz. Das Jahr mit Olli Schulz und Jan Böhmermann. Das Jahr ohne die großen Utopien. Das Jahr der großen Beschäftigung und der kleinen Reisen.   Selbstreferenzen: Von euch meistgelesene Beiträge Flüchtlingen helfen in Nürnberg [Updates] Nürnbergs Südbahnhof – Eine Industrieruine Quellkollektiv Sommerkollektion 2015…

Sylt Impression 01 - Sugar Ray Banister

Sylt Impressionen

Sylt an einem Wochenende im November 2015. Sand umschmirgelt das Schuhwerk, Körper stemmen sich in den eisigen Wind. Ein Labrador, selbstverständlich reinrassig, rennt sich zwischen den Prielen müde. Der Wind braust, die Wellen zischen unermüdlich und rauben der Insel den Sand. Auch die unzähligen Tetrapoden wissen nicht zu verhindern, daß die See sich langsam aber sicher das Kleinod der Gosch-Jünger zurückerobert. Man hört,…

Videos vom Leben in der Quelle

Videos vom Leben in der Quelle

Schöne Erinnerungen werden wach. Lukas ist bzw. war nicht nur einer der Mieter in der Quelle, er hat das ganze Treiben in diesem Mikrokosmos auch filmisch dokumentiert. In kurzen Sequenzen sehen wir viele Szenen hinter den Kulissen der Sommerkollektion, Eindrücke aus den Ateliers und diverse Stilleben aus den riesigen leeren Lagerhallen. Alles sehr authentisch. Im dritten Film wird dann auch versucht, einer älteren…