Brandenburg (inkl. Symbolbilder)

Brandenburg #1

Brandenburg ist mir nicht unbekannt, jedenfalls nicht die Ecke rund um Lindow (bei Neuruppin, im nördlichen Umland von Berlin). Es ist schwer zu fassen, aber etliche Sommerurlaube wurden an und in dem See auf Bild oben verbracht, und zwar noch vor der Wende. Das Konzept der DDR habe ich erst in der Zeit nach der Wende so richtig begriffen. Davor war es eigentlich das coolere Deutschland. Es gab die Olsenbande im Fernsehen (und McGyver! Man konnte dort Sat.1 gucken, in meinem Dorf bei Hannover ging das anfangs nicht), lecker Schnitzel, Lagerfeuer und furchtbar tolle Seen die man für sich haben konnte und echt schnafte Kumpelkinder mit denen man so richtig Abenteuer im Wald haben konnte. Nur Micky Maus und Lucky Luke Hefte wurden einem immer bei der Einreise weggenommen, wenn man mit dem Versteck im Auto zu unvorsichtig gewesen ist. Das war doof, aber die Entschädigung folgte immer durch Lagerfeuer und furchtbar tolle Seen.

Es ist immer ein bisschen wie nach Hause kommen, wenn man Jahrzehnte danach diese Ecke besucht. Sie hat sich natürlich verändert. Der typische Kohlegeruch gemischt mit irgendwelchen Lösungsmitteln ist aus den Dörfern und der Umgebung verschwunden. Viele der Häuser von damals stehen noch. Teilweise hübsch und aufwändig saniert, teilweise arg runtergekommen und verfallen. Die Ecke ist immer noch im Umbruch und so manche Dörfer kommen nicht in aus dem Quark. Man sieht die Resultate von Abwanderung und Vergreisung. Diese Ecke Deutschlands wurde auffenbar noch nicht sonderlich vom Massentourismus entdeckt. Es nach wie vor ein Idyll. Vielleicht würde es der Ecke etwas besser gehen, wenn man näher an Berlin wäre. Man fährt ca. eine halbe Stunde zu lange um „mal kurz“ hinzugondeln oder um zu pendeln. Es ist mehr ein Tagesausflug. Der kann sich aber lohnen wenn man einfach mal nichts machen will und Ruhe haben möchte. Denn man kann die Seen noch immer recht gut für sich haben.

Brandenburg #2

Kommentar verfassen